Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 5. März 2017, 12:15

Speisepumpe

Hallo Dampf-Spezialisten,

Ich lese die technischen Kapitel des Buches "Die Baureihe 78", und da steht daß zur Kesselspeisung zwei Dampfstrahlpumpen eingebaut wurden und später alle 78er auch mit einer Kolbenspeisepumpe mit vor der Rauchkammer quer auf dem Trittblech liegenden Oberflächenvorwärmer ausgestattet sind.

Dazu hätte ich eine Frage: waren diese Strahlpumpen zusammen mit den Kolbenpumpen benutzt, und wenn ja, in welchen Fällen brauchte mann welche Pumpe. Oder dienten die Strahlpumpen nur als Reserve, bzw waren sie überflüssig nach Montage von den Kolbenpumpen?

Wer weiß, wie das funktionierte? Ich konnte keine Antwort in dem Buch (und anderswo) finden.

Vielen Dank im Voraus für jede Antwort.

Grüße,
Robbedoes

2

Sonntag, 5. März 2017, 13:32

Hallo
Der Dampfkessel muss zur Sicherheit mit 2 unabhängigen Wasserspeiseinrichtungen und 2 unabhängigen Kontrollmöglichkeiten in Form von Wasserstandsgläser oder Prüfhähnen ausgestattet sein ! Der Dampfkessel reagiert mit Wassermangel weitaus heftiger als bei Kohlemangel.
Die Dampfstrahlpumpe hat den Vorteil , das man Sie auch ohne Abdampf der Dampfmaschine zum speisen des Kessels genutzt werden kann , weil wie Sie mit dem Dampfstrahl das Speisewasser auch bis zu etwa 90 GradCelsius vorwärmt ! Diese Pumpe kann man somit auch im Stillstand der Lok benutzen ! Die Kolbenpumpe mit anschliessendem Vorwärmer wird auch als Fahrpumpe bezeichnet weil sie nur eingesetzt werden darf wenn ein teil des Maschinenabdampes den Vorwärmer durchströmt und somit das Speisewasser erwärmt ! Das speisen mit kaltem Wasser ist für den Kessel wegen der Wärmespannung sehr schädlich ! Die spätere entwicklung des Mischvoewärmers ermöglichte wegen seines Vorratsbehälters auch eine Speisung mit der Kolbenpumpe im Stand , wegen der Sicherheit waren aber trotzdem noch eine 2 Speiseeinrichtung in vorm der Strahlpumpe verbaut ! Die Strahlpumpe wird auch gerne dazu genutzt im Stand zu speisen um den Dampfdruck zu senken und ein Abblasen der Sicherheitsventile zu vermeiden ! Die Kolbenpumpe mit Vorwärmer hat den Vorteil die Wirtschaftlichkeit des Dampfkessels zu erhöhen , was aber auch mit einem höheren Gewicht erkauft wird !
Gruss Holger

3

Sonntag, 5. März 2017, 15:28

Hallo Holger,

Vielen Dank für deine klare Erklärung!

Viele Grüße,
Robbedoes

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen