Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 24. Februar 2017, 23:45

Br 24 083 mit Donnerbüchsen in Niedersachsen...

...wie ich finde, ein außerordentlich stimmiger Film in toller ländlicher Umgebung mit der kleinen Einheitsschlepptenderlok.
So mögen wohl viele DRG Züge( und natürlich auch andere) durch die Lande gefahren sein...


https://www.youtube.com/watch?v=DDemGqMYsY4

Aus meiner Sicht hebt sich diese "Produktion" deutlich von vielen anderen Filmen auf Youtube ab...

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Beiträge: 2 098

Wohnort: Erfurt

Beruf: Systemprogrammierer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Februar 2017, 09:20

Hallo Michael,
finde ich klasse gemacht, auch die musikalische Untermalung ist im Gegensatz zu anderen Produktionen gut gemacht.
Auf jeden Fall sehenswert.
MfG.

Beiträge: 145

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Februar 2017, 09:32

Ganz ohne das Gedudel wäre es noch viel schöner ...
Gruß aus Seevetal,
Axel

Beiträge: 80

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. März 2017, 00:26

Toll

Ich kann mich nur anschließen. Da hat jemand mit Sicherheit nicht zum ersten Mal eine Kamera in der Hand gehabt. Wunderbar ruhige und stimmungsvolle Bilder. Die stimmen aber auch ein wenig traurig. Auf der Strecke ist der reguläre Personenverkehr schon lange eingestellt und das südlichste Stück ist sogar vollständig stillgelegt. Ich erinnere mich noch gut an die Strecke, weil dort kurz vor der Einstellung noch die in Braunschweig beheimateten VT08 "abgefahren" wurden. Davon müsste ich noch Dias haben. Es mutete damals sehr seltsam an, wie diese eleganten Fahrzeuge durch die engen Kurven gequält wurden. Es sah wirklich so aus, als habe man einen solchen Zug in Spur 1 durch den Schweineradius gezwungen. Für die wenigen Fahrgäste damals war das allerdings ein angenehmes Reisen.

Schön, dass die 24 083 erhalten geblieben ist. Ich hatte sie rund zehn Jahre vor den Aufnahmen der VT08 im Harz auf der Strecke von Langelsheim nach Altenau erlebt. Die Fahrt stand leider unter keinen guten Stern. Kurz vor Wildemann blieb die Lok liegen und der Zug musste von einer eilends herbei geschafften 50 aus Goslar hinauf auf den Harz geschoben werden. Der Regelverkehr, den es damals auf der Strecke noch gab, kam arg aus dem Takt. Es war wohl der Lokführer, der auf der Lok in Altenau damals schier ausrastete. Es gab anschließend in der Presse einige bitterböse Kommentare, in denen sinngemäß behauptet wurde, die Museumsbahner würden mit ihren Schrottloks den Betrieb durcheinander bringen. Solch eine Stimmungsmache führte mit zum wenige Jahre später ausgesprochenen Dampflokverbot. Alles vergessen heute und viele der gescholtenen Fahrzeuge haben allen bösen Kritiken zum Trotz die Zeit seit damals dann doch in bester Gesundheit bis heute überstanden. Wie schön wäre es aber, wenn es solche Strecken heute noch mit öffentlichem Verkehr gäbe. Der Spur 1 Bahner, häufig besonders beeinträchtigt durch fehlenden Platz für sein Hobby, fände dort zu Hauf jede Menge Motive, die mit wenig Platzbedarf sehr stimmungsvolle Szenen ermöglichten. Die Lieblingsidee einiger Lokalpolitiker, auf den stillgelegten Trassen, so wie auf einem kleinen Teil der Nettetalbahn und nahezu auf der gesamten Harzbahn, Radwege einzurichten, sind bestenfalls ein schaler Ersatz für die verlorenen Strecken.

Ernst (BR 61)

5

Mittwoch, 1. März 2017, 07:19

Schal oder beglückend

Wenn man in der Lage ist Fahrrad zu fahren, sind "umgewidmete" Nebenbahnstrecken in solcher Landschaft mit Resten der Bahn-Infrastruktur ein herrliches Erlebnis, das dank der heutigen Pedelecs und E-Bikes auch absolut Untrainierte "erfahren" können. Die Liesertalbahn von der Mosel bis Daun bin ich schon mehrfach abgeradelt und hatte einmal ungeplant das Glück, in Daun einen Museums-VT 98 anzutreffen, der mich bis Gerolstein und zurück brachte. Einer der schönsten Tage in meinem Leben.

Gerd

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 498

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. März 2017, 08:15

der Film ist ein Musterbeispiel für die Umsetzung auf die Modellbahn bei unseren oftmals eingeschränkten Platzverhältnissen .
Sowohl von der Fahrzeugauswahl als auch von der Perspektive her was hier besonders bei den kleinen Radien und Bögen nachvollziehbar ist .
Ein Punkt mehr zur Beachtung für Unsere Fahrzeughersteller Lok und Wagen mit einheitlichen K.K.Kulissen auszurüsten .
Wenn man nicht auf Schraubenkplg. ausweichen kann .
Hat mir sehr gut gefallen .
Günter, Großhettstedt, Ilmtal