Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 26. Februar 2017, 12:05

Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)

Nach der Realisierung eines badischen Wasserkrans in 1:32 (Wasserkran DN 200 B&R) sollte mit der Nachbildung eines „Jugendstil“ – Wasserkrans eine weitere Variante angegangen werden, deren Vorbild ab etwa 1860 in Baden anzutreffen war. Es handelte sich dabei um gusseiserne Konstruktionen, die zahlreich mit Ornamentik verziert waren. Neben den funktionellen Anforderungen legte man bei bahntechnischen Einrichtungen im Badischen auch Wert auf das optische Erscheinungsbild und auf die Ästhetik. So wiesen diese freistehenden Wasserkräne zahlreiche Verzierungen auf. Dieser Einfluss geht hauptsächlich auf F. Eisenlohr zurück. In seinen Werken finden wir viele ähnliche Stilelemente, wie z.B. die Rosetten und die Blattornamente.

Standrohr und Ausleger dieser Wasserkräne bildeten dabei eine Einheit, diese wurde im unteren Drittel über ein (Kugel-) Lager abgestützt, das im Übergang vom achteckigen zum runden Querschnitt angeordnet war. Der Absperrschieber mit rechteckigem Schieberkasten war in einem Schacht angeordnet und trennte den Wasserkran von der Wasserversorgung. Außerdem konnte mit dem dafür vorgesehenen Hebel auch das im Wasserkran verbleibende Wasser entleert werden. Diese Ausführung dominierte im Zeitraum zwischen 1860 und 1900. Die ursprünglichen Schieber wurden im Laufe der Zeit durch zeitgemäße Absperrorgane ersetzt, die über eine Spindel mit Handrad betätigt werden konnten. Ein zweiter Hebel, am unteren Ende des beweglichen Auslegers gelagert, diente zum Drehen des Krans und zur Arretierung. Diese Ausführung wurde erstmals um 1860 im Organ vorgestellt und 1871 in den bad. Normalien.

Bilder:
Bild 1: Pfosten für Treppengeländer ("Ornamentik in ihrer Anwendung auf verschiedene Gegenstände der Baugewerke”, erschienen 1849 in Karlsruhe)
Bild 2: Säulenkapitel ("Ornamentik in ihrer Anwendung auf verschiedene Gegenstände der Baugewerke”, erschienen 1849 in Karlsruhe)
Bild 3: Zeichnung Wasserkran ("Normalzeichnungen 1871, Carlsruhe)

Fortsetzung folgt

Wolfgang

»Wolfgang Hug« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisenlohr Treppengeländer_600.jpg
  • Eisenlohr Kapitael_600.jpg
  • Wasserkran alt_600.jpg

2

Sonntag, 26. Februar 2017, 12:35

Hallo Wolfgang,

auf die Fortsetzung bin ich sehr gespannt!
Wenn ich mich recht entsinne, stand so ein Wasserkran noch in den 70er Jahren im Aw Offenburg?

Gruß
Michael

3

Sonntag, 26. Februar 2017, 13:03

Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)

Teil 2

Mit Vergrößerung der Lokomotiven war bald die ursprüngliche Auslaufhöhe von 2,4 m nicht mehr ausreichend. So wurden unterschiedliche Lösungen praktiziert, die Auslaufhöhe auf 3,2 m zu erhöhen, meistens durch Einsatz eines Zwischenstücks in das vertikale Standrohr. Auch Ausführungen mit gekröpftem Ausleger sind belegt. Der freitragende Ausleger wurde vielfach mit einer Strebe aus Winkeleisen abgestützt. Bei allen bis heute erhalten gebliebenen Wasserkränen dieser Bauart wurde später der waagrechte Ausleger über eine Flanschverbindung mit dem Standrohr verbunden. Die bekanntesten sind in Weizen (Sauschwänzlebahn), Bad Herrenalb (Albtalbahn) und Drei Anne Hohnen (HSB ) zu finden.
Einige Aufnahmen auf zeitgenössischen Ansichtskarten (z.B. Bild 2) zeigen eine zweifarbige Ausführung. Der Sockel mit achteckigem Querschnitt ist deutlich dunkler als der drehbare Ausleger.

Bilder:
Bild 1: Wasserkran Bad Herrenalb (W. Hug, 1994)
Bild 2: Wasserkran Grombach (zeitgenössische Ansichtskarte, ca. 1915
Bild 3: 3D-Modell
Bild 4: Wasserkran Drei Annen Hohne HSB


...wird fortgesetzt

@ Michael

ja, dort stand ein solcher Wasserkran, der hatte ein ausziebares Auslaufrohr, nahezu identisch mit dem in Seebruck.

Wolfgang
»Wolfgang Hug« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserkran_Herrenalb_600.jpg
  • Wasserkran_Grombach_1915.jpg
  • Wasserkran_1866_Flansch_RP_Lackiert.jpg

4

Montag, 27. Februar 2017, 17:19

Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)

Teil 3

Bedingt durch die vielen Ornamentik - Details war bereits die Nachbildung als 3D-Modell eine Herausforderung. Auf Basis einer etwas vereinfachten 3D-Modellierung wurden dann zwei Versionen als 3D-Druck realisiert.

Bei der ersten Version, einer Nachbildung des Wasserkrans in Ursprungsausführung entsprechend der Zeichnung aus den badischen Normalien von 1871, wurde das Modell zweiteilig als Polymer gedruckt (Standrohr mit Ausleger sowie Grundblatte mit Fuß). Bei diesem Polygrafie-Verfahren wird Schicht für Schicht ein Photopolymer aufgebracht und anschließend mittels UV-Licht ausgehärtet. Das Bauteil wird durch einen Druckkopf, der ähnlich wie der Druckkopf eines Tintenstrahldruckers arbeitet, schichtweise aufgebaut. Das zunächst im Drucker flüssige Material verhärtet sich, wenn Schicht für Schicht nacheinander mit UV-Licht belichtet wird. Da die Teile liegend gedruckt wurden, sind leider keine exakt kreisrunden Querschnitte möglich. Bewegliche Details wie Hebel zum Drehen bzw. zur Arretierung des Auslegers sowie zur Betätigung des Ventils wurden aus Stabilitätsgründen händisch aus Messing gefertigt. Aufgrund des transparenten Werkstoffs ist eine abschließende Bewertung wohl erst nach einer Lackierung möglich.


Bilder:

Bild 3.1: Wasserkran 1866 als 3D-Druck (Polygrafie)
Bild 3.2: Fuß mit Zurüstteilen aus Messing und Neusilber
Bild 3.3: Detailansicht Kopfstück

... wird fortgesetzt

Wolfgang
»Wolfgang Hug« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserkran_1866_1.JPG
  • Wasserkran_1866_D1.JPG
  • Wasserkran_1866_D2.JPG

Beiträge: 1 225

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Februar 2017, 18:00

Wasserkran-Teilesatz

Hallo Wolfgang Hug,

ganz klasse der Wasserkran! Kompliment! Ich war durch den ersten Beitrag im Thread erst auf den anderen Wasserkran Bauart B+P aufmerksam geworden. Ich hatte daraufhin mal per PN gefragt, inwieweit es möglich ist, von beiden Bauarten Teilesätze zu erhalten. Ich würde für mein Anlagenprojekt auch zwei B+P und einen "Jugendstil-Wasserkran benötigen. Ist die Nachricht angekommen?
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

6

Montag, 27. Februar 2017, 18:09

@ Holger Danz

...ist angekommem und ich habe gestern auch geantwortet. Jetzt gleich noch einmal Kopie als PN.

Wolfgang

7

Montag, 27. Februar 2017, 18:36

Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)

Teil 4

Als bekennender Vertreter der „Messingfraktion“ wurde eine komplette Nachbildung aus Metall favorisiert. Standrohr, Rohrkrümmer, Sockel und die Hebel wurden als Wachsdruck in Auftrag gegeben und anschließend in Bronze gegossen. Auf Basis der für den Druck benötigten stl – Dateien wurden unmittelbar nach dem Upload die Preise für unterschiedliche Materialen angezeigt und der Bestellvorgang eingeleitet. Fertigungsbedingt musste das Modell geringfügig modifiziert und einige Details entfeinert werden. Die Gussteile aus Bronze sind im Vergleich zu Messing ausgesprochen hart, aber nicht spröde und gut lötbar. Messingteile werden beim gewählten Dienstleister nicht unbehandelt angeboten sondern nur mit einer PU-Beschichtung, was die weitere Bearbeitung erschwert hätte. Die Fertigstellung der Gussteile betrug knapp 3 Wochen.

Die Grundplatte wurde aus Messingblech gefertigt und mit dem Bodenflansch als Drehteil sowie den Stehbolzen komplettiert. Ein besonders Gimmick ist, dass das Modell innen durchgehend hohl ist. Das spart Material und somit Kosten. In den drehbaren Ausleger wurde ein Messingrohr eingelötet, das durch den Standfuß geführt wird, so dass dort eine Pumpe angeschlossen werden kann. Im vorliegenden Fall war dies versuchsweise eine programmierbare Schlauchpumpe aus dem Aquarienbedarf. Somit ist sogar ein genaues Dosieren von Speisewasser für ein Lifesteam – Modell möglich (Ich hoffe immer noch auf eine Realisierung der Bad. IVg als Lifesteam – Modell durch die Fa. Twerenbold/CH). Allerdings ist durch den kleinen Querschnitt das Ausströmen des Wassers nicht ganz vorbildgerecht. Für die animierte Aufnahme (Bild 4.4) wurde deshalb das Wasser unter etwas höherem Druck eingespeist. Mangels eines passenden Lok- bzw. Tendermodels wurde für die Aufnahme ein Filmdöschen betankt.

Leider entsprach die Detaillierung nicht ganz meinen Vorstellungen. Einige Details wie die langen schmalen Blätter am unteren Ende des drehbaren Auslegers wurden nicht vorbildgerecht nachgebildet. Diese werde ich vielleicht nachträglich von Hand gravieren. Dafür bekommt man ein äußerst stabiles Funktionsmodell, bei dem man nicht befürchten muss, versehentlich etwas abzubrechen.

Das Ergebnis ermutig mich, zeitnah ein weiteres Wasserkran – Projekt anzugehen, bei dem der Ausleger über einen Handkurbeltrieb verschoben werden kann, dann aber vermutlich ohne die Möglichkeit, Wasser zu fördern. Die Abdichtung zwischen festem und verschiebbarem Auszugsrohr erscheint mir doch zu aufwändig.

Bilder:

Bild 4.1: 3D-Modell der Metallausführung mit Flansch (Messing/gelb und Bronze/braun)
Bild 4.2: Gussteile unbearbeitet
Bild 4.3: Wasserkran komplett
Bild 4.4: Wasserkran animiert


Wolfgang
»Wolfgang Hug« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserkran_1866_Flansch_RP_Bronze.jpg
  • Wasserkran_Bronze_1866_1.JPG
  • Wasserkran_1866_1.JPG
  • Wasserkran_1866_animiert.gif

Beiträge: 1 225

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. Februar 2017, 18:47

Absolute Klasse!!!

Hallo Wolfgang,

absolute Klasse das Metallmodell! Ich wäre sofort mit einem weiteren Abguss dabei. Ich melde mich noch mal per Mail dazu.
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Februar 2017, 19:54

Hallo Wolfgang,

geniales Modell. Ich würde mich anschliessen, falls ein Sammelbestellung möglich ist.

Beiträge: 30

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur, MSC Mechatronik

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. Februar 2017, 20:05

Bad. Jugendstil Wasserkran

Hallo, wirklich ganz wunderbar.
Würde auch einen kaufen.
Gruss
Wintimbl

11

Montag, 27. Februar 2017, 20:41

Hallo Wasserkran-Freunde,

Der Wasserkran ist sehr schön.
Der könnte schon aus dem Jahre 1897 -1900 sein.

Aber der Name, es geht hier nur um den Namen
"Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)" kann nicht richtig sein.
Von Jugendstil war erstmals im Jahr 1897 bei der Sächsisch-Thüringischen
Industrie- und Gewerbeausstellung Leipzig 1897 die Rede.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendstil
"Badischer Jugendstil" kenne ich nicht und die Jahreszahl 1866+ geht nicht.
Die Ornamentik des Wasserkran ist mehr "Gründerzeit"
https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnderzeit
Dauer der "Gründerzeit" teilweise 1870 bis 1914

Der Name "Badischer Wasserkran" ist richtig, die erste Bauzeit könnte aber
ca. 1897-1900 sein.
Wer es besser weiß, wird es hier ja jetzt schreiben.

Grüße
Gerhard

12

Montag, 27. Februar 2017, 21:15

Badischer Jugendstil Wasserkran (ca 1866+)

Der Name Jugenstil - Wasserkran ist nicht verbürgt, wohl aber das Datum.
Bestätigt ist die Veröffentlichung im Organ von 1867, Tafel XV, siehe Ausschnitt unten,
außerdem die Wiedergabe in den bad. Normalzeichnungen von 1871. Beide Werke liegen vor.

Wolfgang
»Wolfgang Hug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Organ Tafel XV 1867.jpg

Viadukt

unregistriert

13

Montag, 27. Februar 2017, 21:45

Bad. Wasserkran

Hallo,
ich würde mich gern in die Schlange der Besteller einreihen. Die Teile sehen sagenhaft gut aus. Zwei Stück würde ich mir auch genehmigen, wenn das möglich ist. Über eine Rückäußerung freut sich
Michael (Viadukt)

14

Dienstag, 28. Februar 2017, 17:42

Vielen Dank

für das freundliche feedback. Ich werde noch einmal die Fertigungsmöglichkeiten prüfen. Am besten, wenn Ihr Eure Bedarfe
per PN formuliert. Wir reden über einen unbearbeiteten Gussteilesatz in Messing oder Bronze, der eine zusätzliche Eigenleistung voraussetzt.

Wolfgang

Beiträge: 1 225

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:40

Hallo Wolfgang,

danke, das klingt wirklich gut! Ich hatte ja schon bestellt, das gilt natürlich. Danke für Deinen Einsatz!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)