Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 16. Februar 2017, 14:11

mal ne Frage zur E 71

hallo zusammen

gab es mal eine E 71 in Spur 1 und wenn ja wer hatte diese gebaut .


Gruß
Jürgen

2

Donnerstag, 16. Februar 2017, 15:03

Ja gab es

A ..und noch nicht so lange her von Bockholt

B .. wohl schon länger her von FM -Modell (?) ... hier bin ich mir nicht ganz sicher - ich hab aber das HARA-Buch ..dort steht das drin

C .. von Spur 1AT .. hier aber erst in Planung

Grüße R.Hesse
fahre und sammle Epoche II - gehe aber auch schon mal fremd ;)

3

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:23

hab GESCHAUT

die Firma hies Shangri .La - Hergestellt 1984 - Stückzahl : ???

Es gab die

E 71 22 in grün mit roten Rädern -

E 71 23 in grau mit schwarzen Rädern

E 71 ??? in Ocker mit schwarzen Rädern

Von Bockholt gab es 2012 das Modell in 4 verschiedene Varianten -

Grüße Roland
fahre und sammle Epoche II - gehe aber auch schon mal fremd ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland Hesse« (16. Februar 2017, 19:28)


4

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:03

Schon 2001 tauchte das erste Modell in Sinheim auf:

Modellbau Freiburg


Gruß Peter
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de ;)

5

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:25

hallo zusammen

erstmal Danke für die Rückmeldungen auch für die PN's

Schade eigentlich das sich kein Hersteller an die " Kleine " Lok mehr so richtig herranwagt , ist eigendlich eine meiner E -Lieblingslok .

Bin wieder auf den Geschmack gekommen als ich diesen Bericht las , sehr süchtig machend :D :D :D

http://spannwerk.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2049

schaut euch alle Seiten an dann wisst ihr was ich meine .

Gruß
Jürgen

6

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:54

E71

Interessanter Bericht, das ist Modellbau auf höchstem Niveau.

Aber die E71 ist bereits durch spur1.at angekündigt:

http://spur-1.at/lok/?p=7294


Vorbestellphase läuft noch.

  • »Regelspur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 102

Wohnort: BW

Beruf: Kfz.-Sachverständiger

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Februar 2017, 23:35

mal ne Frage zur E 71

Hallo Michael,

na, da bin ich mal auf die Detail-Ausführung gespannt.

Gruß Alfred

8

Sonntag, 19. Februar 2017, 15:50

Bilder zur E 71 19 aus dem DB-Museum Koblenz Lützel

Hallo E 71-Begeisterte,

in der Folge stelle ich hier nochmal neu zusammengestellt drei Bildberichte zur E 71 ein.
Sie steht auf meiner Favoriten-Wunschliste ganz oben. Vielleicht erbarmt sich doch
einmal ein Hersteller und baut sie in einer Preisklasse 1600 bis 2000 €.

Bockholt (11.500 - 13.000 €) und angekündigt von Spur 1 Lokomotive/Spur 1 AT (um 3.000 €)
sind Preisgestaltungen in der Oberklasse und für viele nicht erschwinglich.

Der erste Bildbericht im Anhang zeigt meine Aufnahmen der E 71 19 im DB-Museum Koblenz-Lützel.

Es folgen noch zwei Bildberichte von den Spur 1 Bockholt-Modellen.

:) :) :) Viel Spaß mit der ersten Bild-Dokumentation aus Koblenz-Lützel !!! :) :) :)
»Erich Schmidt« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-R1a-IMG_8535-Z-Dr..JPG
  • k-R1b-IMG_8546-Z-Dr..JPG
  • k-R1c-IMG_8548.JPG
  • k-R2a-IMG_1660.JPG
  • k-R2b-IMG_1662-Z-Dr..JPG
  • k-R2c-1b-IMG_1655-Z1b & IMG_1663-Z -2- Picasa-Kollage.jpg
  • k-R3a-A1-IMG_4266-Z1b +Dr+2 & IMG_4264-Z1 +Dr+2 Picasa-Kollage.jpg
  • k-R3b-B2b-IMG_4264-Z1 +Dr+2.JPG
  • k-R3c-A2-IMG_4260-Z1 & IMG_4259-Z1 Picasa-Kollage.jpg
  • k-R3d-A3-IMG_4257-Z1 & IMG_4256-Z1 Picasa-Kollage.jpg
  • k-R3e-A4-IMG_4272.JPG
  • k-R4a-C1a-IMG_4262.JPG
  • k-R4b1-C3b-IMG_4271-Z1 +Dr+1.JPG
  • k-R4b2-C2b-IMG_4270-Z1 +Dr+2.JPG
  • k-R4c-B3b-IMG_4260-Z1.JPG
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cando (19.02.2017), Hans-Otto (19.02.2017), Stur1 (19.02.2017), Gittermast (19.02.2017), bbenning (19.02.2017), Pantograph (19.02.2017), kalaharix (19.02.2017), 50 118 (20.02.2017), gops (21.02.2017)

9

Sonntag, 19. Februar 2017, 16:03

Bilder zur Bockholt E 71 32 (Ep. IIb) und Roco-H0 (Ep. IIc)

Hallo E 71-Begeisterte,

im Anhang Bilder von der Spur 1 - E 71 32 in grauer Farbgebung.

:) :) :) Viel Spaß !!! :) :) :)
»Erich Schmidt« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-S1a-IMG_0996-Zb & IMG_0999-Z+H Picasa-Kollage.jpg
  • k-S1b-IMG_0996-Z Licht+30.JPG
  • k-S1c-IMG_0998 Roco-1989 Licht +30.JPG
  • k-S1d-IMG_0999-Z+H (aufgehellt) Licht+20.JPG
  • k-S1e-IMG_1003-Zb+Dr & IMG_1004-Z+Dr  Picasa-Kollage.jpg
  • k-S1f-IMG_1002-Zb+Dr & IMG_!001-Z+Dr Picasa-Kollage.jpg
  • k-T1a-IMG_1754-Zb & IMG_1751-Z2-1  Picasa-Kollage Licht+60.jpg
  • k-T1b-IMG_1756-Zb & IMG_1757-Z picasa-Kollage Licht+60.jpg
  • k-T2a-Markierte Fotos846-Hell Licht+60.jpg
  • k-T2b-P4261235-Z1 Licht+40.JPG
  • k-T2c-P4261229-Z1 +Dr-2,5, Licht+80.JPG
  • k-T3-531edc987c28e70e00633bf6677c7f47-Z Picasa-Kollage.jpg
  • k-U1a-IMG_1645-Zb & IMG_1646-Z Picasa-Kollage.jpg
  • k-U1b-IMG_1648-Z.JPG
  • k-U1c-IMG_1647 A.Schoepp, Räsa, 01.04.2013.JPG
  • k-U2a-IMG_1657-Z-Drb & IMG_1652-Zb Picasa-Kollage.jpg
  • k-U3a-IMG_1691-Z1 +Dr-neu+2.JPG
  • k-U3c-IMG_1698-Z1 +Dr-neu+1.JPG
  • k-U3d-IMG_1710.JPG
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erich Schmidt« (19. Februar 2017, 16:19)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-Otto (19.02.2017), Stur1 (19.02.2017), Gittermast (19.02.2017), Pantograph (19.02.2017), kalaharix (19.02.2017), gops (21.02.2017)

10

Sonntag, 19. Februar 2017, 16:18

Bilder zur Bockholt E 71 28 (Ep. IIIa) mit einer Vorbildanimation

Hallo E 71-Begeisterte,

im Anhang der dritte Bildbericht mit der Spur 1 - E 71 28 in grüner Farbgebung.

Die Bockholt-Lokomotiven wurden mir freundlicherweise von befreundeten Spur 1-ern
für die Fotoaufnahmen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank !!!

:) :) :) Viel Spaß mit dem letzten Bildbericht !!! :) :) :)
»Erich Schmidt« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-V1a-IMG_4150-Z Modultreffen Heilbronn 31.08.2012.JPG
  • k-V1b-IMG_4145 Modultreffen Heilbronn 31.08.2012.JPG
  • k-V2a-IMG_7869 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012-Z2.JPG
  • k-V2b-IMG_7865 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012.JPG
  • k-V2c-IMG_7907 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012.JPG
  • k-V2d-IMG_7863 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012.JPG
  • k-V2e-IMG_7887 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012.JPG
  • k-V2f-IMG_7884 Kaiserslautern - Hohenecken 17.05.2012 Licht+30.JPG
  • k-V3a-Markierte Fotos2294.jpg
  • k-V3b-Markierte Fotos2295.jpg
  • k-V3c-A1b-IMG_1484-Z2.JPG
  • k-V3d-A5a-IMG_1488-Zb +Dr+3 & IMG_1486-Z2 +Dr-1 Picasa-Kollage.jpg
  • k-V3f-B2a-IMG_1494-Zb & IMG_1486-Z2 +Dr-1 Picasa-Kollage.jpg
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-Otto (19.02.2017), Lo-Rei (19.02.2017), Stur1 (19.02.2017), Gittermast (19.02.2017), bbenning (19.02.2017), Pantograph (19.02.2017), Jan Hentschel (19.02.2017), kalaharix (19.02.2017), gops (21.02.2017)

11

Sonntag, 19. Februar 2017, 19:24

E 71


Vielleicht erbarmt sich doch einmal ein Hersteller und baut sie in einer Preisklasse 1600 bis 2000 €.


hallo, das wird wohl kaum werden.
Wenn man sieht, wie die Preise der Messing E-Loks aus Bayern und Hessen, und die Druchgußmodelle (Gemischt-Bauweise) aus Württemberg aktuell bepreist sind,
scheint die oben erwähnte Spanne heute nicht mehr realistisch.

Da wären bei der zwar kleinen, aber dennoch formenmäßig schwierigen E 71 eher um die 2500-2600.- zu erwarten.

mfG, der Einsbahner

12

Sonntag, 19. Februar 2017, 19:31

Hallo Erich

Auch ich bin ein begeisterter Fan der E71 - vielen Dank für die schönen Bilder!
Allerdings finde ich die Preise die Bockholt für die Modelle aufgerufen hat einfach nur noch jenseitig, Stahlbauweise hin oder her! Aber ok, ich nehme zur Kenntnis, auch dafür haben sich Käufer gefunden.
Ich habe selbst von Spur1at eine 12er in FS und konnte verschiedene Modelle der 1089er/1189er bei mehreren Gelegenheiten in natura begutachten.
Wenn daher die angekündigte E71er in der Ausführung so gut wird wie die oben genannten Modelle von Spur1at finde ich den (Vorbestell-)Preis von knapp € 3000.- für das NEM-Modell annehmbar.

beste Grüße
Anton

Beiträge: 1 186

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Februar 2017, 20:16

Bockholt E71

Hallo Anton,

der Preis der Bockholt-Modelle resultiert nicht nur aus der allerdings schon aufwendigeren Stahlbauweise sondern vor allem daraus, dass sie von A-Z in Dassendorf gefertigt werden und nicht in Fernost oder anderen Billiglohnländern. Wenn unsere anderen Gebrauchsgüter ebenfalls hier in Europa gefertigt würden, würden wir auch dafür Preise bekommen, die uns sicher ebenfalls jenseitig vorkommen würden.

Ich jedenfalls ziehe den Hut vor Fam. Bockholt, dass sie es immer wieder schafft, jedes Jahr mindestens ein neues Lokmodell - wenn auch in Kleinstserie - zu bauen und das in einer Ausführung, die einzigartig ist. Die Loks sind wirklich unkaputtbar, bei einer Wandstärke von teilweise mehreren Millimetern Stahl ist das auch bei Abstürzen von Modulhöhe so. Das und die exklusiven Modell sind dann eben für die Fans von Bockholt ein Kaufargument.

Ich gehöre übrigens nicht zu denen, mir ist das ebenfalls zu heftig, wenngleich ich vollstes Verständnis für die Preisgestaltung habe.
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

14

Sonntag, 19. Februar 2017, 21:42

Hallo Holger
Natürlich ist eine aus Stahl gefertigte Lok mechanisch beanspruchbarer als eine aus Messing. Dass die Lok dann ggf. aus Modulhöhe runterfallen kann ist allerdings für mich kein Argument, erstens ist dann auch bei einer "Stahllok" einiges hinüber, zweitens stehen meine Modelle nicht im Dauereinsatz in freier Natur und drittens ist mir in über 40 Jahren Modellbahn noch kein Modell heruntergefallen, weder in H0 noch in 1. Mit einem risikobasierten Ansatz gehe ich davon aus, dass das auch die nächsten 20 Jahre so bleiben wird (hoffentlich ;) ).
Die Fertigung in Deutschland ist natürlich absolut ein Argument, da gebe ich Dir recht.
Es ist aber müßig darüber zu diskutieren - die Modellbahn ist ein Luxus den wir Modellbahnfreunde uns leisten. Bei Luxusartikeln ist die herstellerseitige Preisgestaltung und die kundenseitige Preisakzeptanz oft kaum rational erklärbar. Es muß dann jeder für sich entscheiden wo er die Grenze zieht. Für mich sind Preise deutlich über € 10.000.- auf jeden Fall weit jenseitig, noch dazu wo die E71 ja kein kompliziertes Ungetüm ist.
Ich breche aber nicht den Stab über Modellbahner die sich diese Modelle kaufen - jeder so wie er will und kann.
beste Grüße
Anton

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gölsdorfer« (19. Februar 2017, 22:35)


15

Sonntag, 19. Februar 2017, 22:08

Hallo Spur 1-er,

meine Preisorientierung war die Märklin E 60, die ich durchaus für vergleichbar halte.
Ich wollte auch die Preislatte nicht zu hoch hängen - diese Segment ist außerdem,
wie oben geschildert, schon besetzt.

Für mich persönlich muß die Lok nicht die neuesten preistreibenden Finessen haben.
Sie muß schon stimmig sein, aber auch eine gewisse Robustheit haben für unkomplizierten,
störungsfreien und sicheren Fahrbetrieb. Nicht jede Klappe muß zum Öffnen sein - erhöht
bei viel Anlageneinsatz und Wartungsarbeiten nur die Defektanfälligkeit. Ich darf nochmals
betonen, daß dies rein meine persönliche Einstellung ist
.

Wer es feiner und detaillierter haben will, kann ja in die höheren Preissegmente ausweichen.
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

16

Gestern, 11:40

Hallo Erich


Erstmal Danke für die schönen Fotos



Ich sehe das genauso wie Du , die Lok stellt an sich keine große Herausforderung
an den Hersteller wie eine Dampflok , aber alles hat nun mal seinen Preis.

Der Aufwand für die vielen Kleinteile ist auch nicht zu unterschätzen .

Aber die Hersteller drehen solange an der Preisschraube , bis keiner mehr kauft
.

Denn ich habe auch so meine persönliche Grenze und die habe ich in den letzten Jahre
immer wieder hochgeschraubt , aber irgendwann ist auch mal Schluss.



War unter anderem auch ein Grund warum ich von 0 wieder zur 1 gewechselt
bin .



Gruß

Jürgen

  • »Regelspur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 102

Wohnort: BW

Beruf: Kfz.-Sachverständiger

  • Nachricht senden

17

Heute, 01:16

mal ne Frage zur E 71

Jürgen Jürgen,

habt Ihr alle umsonst gearbeitet?? Ich jedenfalls nicht und daher kann ich die Preise der Hersteller auch verstehen. Vielleicht weil ich auch selbst baue und weiß, wieviel Arbeit in so einem Modell steckt, wenn man es komplett entwickelt und baut. Ich würde eine E71 nicht für diese hier aufgerufenen Preise verkaufen. Da würde ich noch nicht mal anfangen sie zu bauen.

Gruß Alfred

18

Heute, 08:36

Oh je...

Mein lieber Alfred !
Ich weis was Du zum Ausdruck bringen willst ! ..... Und Du hast Recht !
Diese immer wieder aufkommende Diskussion über Preise – über den Wert oder Nichtwer t– darüber das man für diesen Preis ja wohl wenigstens Dies und Das erwarten könnte finde ich ungehörig .
Wir alle gehen täglich unserer Arbeit nach – Und wir werden dafür entlohnt – Und das meistens gar nicht mal so schlecht , denn es bleibt genug Geld übrig um uns echte Luxusgegenstände zu leisten .z.b. auch Modellbahnmaterial .

Unsere Arbeit wird honoriert – das dürfen wir auch erwarten - aber ich verstehe nicht wieso wir die handwerklichen Leistungen ANDERER oft genug kleinreden und somit regelrecht missachten .Bleiben wir mal bei den hochpreisigen Modellen – und teilen einfach 10000,- € Arbeitsaufwand durch (einen sehr moderaten) Stundenverrechnungssatz von 40,- € … dann sind das gerade mal 250 Arbeitsstunden. Dann muss das Teil in 6 Wochen fertig sein !Und ob der konstruktive Aufwand / die Recherche zu einem Modell sich überhaupt immer auf ein Modell umlegen lässt ? Ich denke da arbeiten die Hersteller viele Stunden für „n AppelundnEi“Bei den Fernost-Produzenten – wird das ähnlich sein – auch wenn Sie einige Modelle mehr verkaufen und vom Lohngefälle profitieren .

Wenn ich sehe was wir (ALLE) täglich für Geld ausgeben ohne zu jammern ?

Autoreparatur beim Karosserie- Fritzen .. 100,- € / Stunde

Zündschlosswechseln bei Mercedes … gleich mal 1000,- € (bei VW oder BMW ist es sicher nicht billiger)

Alle Nasenlang ein neues Handy ……… 500,- € (obwohl das alte noch geht)

2x in Jahr in Urlaub – mindestens .

Wir jammern nicht auf hohem , sondern auf höchsten NIVEAU !Ich glaube ein bisschen Bescheidenheit und Mäßigung würde und allen gut tun .

Mit überspitzten Grüßen

Verbleibe ich Euer Roland
fahre und sammle Epoche II - gehe aber auch schon mal fremd ;)

Zurzeit sind neben Ihnen 11 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 10 Besucher

Ähnliche Themen