Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:34

Mindestspannung für Decoder

Hallo,
unsere Anlagen werden mit etwa 20 V/Digital betrieben. Mich interessiert, welche Mindestspannung zum Ansprechen eines Decoders notwendig ist (z.B. für den Esu 4). Kann mir jemand weiterhelfen? Ein grober Wert würde reichen.
Gruß, Jörn
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 19:01

Hallo Jörn,

ESU gibt für den Loksound XL V4.0 eine Betriebsspannung von 5 - 40 V an.

Grüße, Karl

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 23:24

Danke schön!
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 461

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Januar 2017, 00:21

Hallo zusammen...

aber bei 5V wirst du mit Sicherheit keinen Ton hören....
Für eine stabile Arbeitsweise der Loksound-Decoder ist von mind. 16V Digitalspannung auszugehen.

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

5

Freitag, 20. Januar 2017, 13:52

Auch 16 Volt können knapp sein.
Da geht dann zwar der Sound, der Dampf fällt aber aus, wenn mehr als eine Lok unterwegs ist.
Ich hatte schon befürchtet, auf einer Modulanlage 5 Dampfgeneratoren abgeschossen zu haben. Es lag aber nur an einem Booster, der zu wenig Volt abgab.

Viele Grüße

Klaus Holl

Ähnliche Themen