Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 17. August 2016, 15:26

E 94 von Hübner

Sicherlich haben noch einige von Euch eine E 94 von Hübner - könnte jemand die CV Belegung hier bekanntgeben ?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Alexander

2

Mittwoch, 17. August 2016, 15:35

Hallo Alexander,

welche CV´s interessieren Dich denn? Oder suchst Du eine komplette Auflistung? Das wären dann an die 130 Werte!
Oder suchst Du etwa die Funktionstastenbelegung?
Etwas detailiertere Angaben würden diese Rückfrage schon erübrigen!

Grüße
Karl

3

Donnerstag, 18. August 2016, 13:17

Hallo Karl Du hast eine E mail
Gruß Alexander

Beiträge: 153

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Januar 2017, 13:29

Hübner E94 Getriebegeräusch

Hallo,
ich bin glücklicher Hübner E94 Fahrer. Ich habe an dieser Lok nur ein Problem, dass das Getriebe auf einer Seite rasselt, und nur durch Fett und leichten Druck auf den Motorblock sich dämpfen läßt aber nicht ganz weg geht. Hat da Märklin ggf. an der neuen Konstruktion etwas geändert? Gibt es da für mich neben einem möglichen Austausch der Einheit (Ersatzteile?) noch eine Alternative? Zahnräder und Spiel sind nicht wesentlich verändert zum anderen Motorblock, der leise ist.
Gruss
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Janimann« (14. Januar 2017, 13:34)


Beiträge: 75

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:48

Hübner E 94

Der Frage von Janimann möchte ich mich anschließen. Ich habe ein Modell der E 94 012 vor einiger Zeit gebraucht gekauft. Das Getriebe der Lok, die mit ESU 4.0 XL ausgestattet wurde, ist so laut, dass der Sound übertönt wird, allerdings nur in einer Richtung. Das klingt absolut nicht gesund, wenngleich eine Beschädigung am Getriebe, soweit dies bei abgenommenem Getriebedeckel sichtbar ist, von mir nicht festgestellt werden konnte. Eine reichliche Menge Fett habe ich dem Getriebe auch schon gegeben, dies war einmal in einem früheren Threat empfohlen worden, leider nur mit vorübergehendem Erfolg. Das Öffnen liegt schon einige Zeit zurück, aber soweit ich mich erinnere, ist das Getriebe schräg verzahnt. Eigentlich sollte es dadurch laufruhig werden, wenn es gegen bei dieser Getriebebauart auftretende Querkräfte durch entsprechende Lagergestaltung ausgestattet ist. Ob es daran liegt? Vielleiht kann ja ein Besitzer einer neuen Märklinlok mal schauen, ob Märklin dieselbe Getriebeausführung eingebaut hat. Wenn die Getriebedeckelbefestigung bei der Märklinlok wie bei der Hübnerlok ist, sollte das kein Problem sein. Ich wäre dafür sehr dankbar. Vielleicht hat aber auch die Motorwelle zu viel Längsspiel. Ich meine mich zu erinnern, dass auch davon mal etwas berichtet wurde, kann aber nichts mehr finden. Vielleicht kann jemand dazu noch etwas sagen, bevor ich das Fahrzeug zur Ursachensuche in seine Einzelteile zerlegen muss.

Gruß aus Hamburg

Ernst (BR 61)

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 021

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Januar 2017, 09:00

Hübner E 94

Hallo.
Das Problem mit den Geräuschen hatte ich auch bei der 94.

Das suchen bis zum Finden war eine gefühlte Ewigkeit.

Ursache war ein geplatztes Zahnrad auf einer Antriebsachse, was komischerweise nur in 1 Richtung den Krach gemacht hat.

Und der Riss war sooooo klein, das man ihn im Fett nicht gesehen hat.

Nach austausch diesen war alles wieder im Lot.

Ist eigentlich nur ein Cent- Artikel das Zahnrad, und das gleiche wie in der BR 80.

Ersatz hatte ich dann hier im Forum bekommen!

Viel Glück bei der suche.

Gruss:

Andreas/ Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Beiträge: 153

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Januar 2017, 12:12

Vielen Dank,
dann muss die Lok erstmal zur Lupenbesichtigung ins AW.
Wer hat, gleich nachgefragt, falls es ein Zahnrad ist, zufälliger Weise noch Zahnräder im Forum? Wer ist inzwischen bei Märklin, falls bekannt und nicht die Service-Gruppe an sich, und falls es sich nur um eine Person handeln sollte, für Hübner-Ersatzteile zuständig? Gibt es da grundsätzlich bei Hübnerteilen Probleme?
Schöne Grüße aus der winterlichen Lüneburger Heide,
Jan
PS: Ich habe noch einen Satz Räder mit Haftreifen für die E94. Kann sein, dass ich mir noch aus Bordmitteln helfen kann.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 021

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Januar 2017, 17:47

Dann hast du das E-Teil bereits im Hause!

Einfacher geht es nicht, vorausgesetzt wenn das die Ursache ist!?

Gruss:

Andreas/ Wendezug.
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Ähnliche Themen