Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 22. August 2016, 12:44

Märklin E 91 ( 5517 )

Mit welchem Steuergerät kann man denn die E 91 ( 5517 ) von Märklin steuern? Es gibt da versch. widersprüchliche Aussagen. Lt. Märklin funktioniert das z.B. nicht mit der MS 2 von Märklin, für mich kaum vorstellbar. Wie ist es mit dem Steuergerät 6021 von Märklin?

2

Montag, 22. August 2016, 14:32

Hallo Peter,

ist die E 91 (5517) digitalisiert oder ist sie noch analog?

Wenn sie digitalisiert ist, kannst du sie mit der 6021 als auch mit der MS2 steuern, sogar mit der CS2/3.

Sollte sie jedoch nur analog sein, musst du einen analogen Trafo benutzen.

Gruß
Jürgen ;bahn;
Gruß
Jürgen ;bahn;
--------------------------------------------------------
Unterwegs auch in den Spurweiten H0 und 0

3

Montag, 22. August 2016, 15:25

Die Lok müsste noch den alten Lenz-DCC-Decoder haben, falls sie nicht Anfang der Neunziger bei einer Aktion von Märklin auf Motorola umgebaut wurde (Kundenservice).
Das wäre also DCC alt mit 14 Fahrstufen.

Digital muss sie sein, da die Nummer mit 55xx anfängt.
Schöne Grüße vom Oliver.

4

Montag, 22. August 2016, 17:04

Und was bedeutet das, wenn sie noch den alten Lenz - Decoder hat? Welches Steuergerät?

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 431

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. August 2016, 17:28

Alle Steuergräte die DCC beherrschen.

Heribert

6

Montag, 22. August 2016, 18:14

Zum Beispiel die Intellibox, Roco-Mäuse.....
Ich kann aber nur dazu raten, einen modernen Sounddecoder einzubauen. Ist ein wenig Arbeit, aber es lohnt sich.

Gruß
Matthias
https://mat-spur1.jimdofree.com/

Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

7

Montag, 22. August 2016, 21:59

Zum Beispiel die Intellibox, Roco-Mäuse.....
Ich kann aber nur dazu raten, einen modernen Sounddecoder einzubauen. Ist ein wenig Arbeit, aber es lohnt sich.

Gruß
Matthias


Hallo Matthias,

welches Soundprojekt empfiehlst Du?

Gruß
Michael

8

Dienstag, 23. August 2016, 10:06

Hallo Peter,

wenn die Lok noch den alten Lenz-Decoder hat kannst du mit folgenden Steuergeräten fahren:
Lenz LZV100 nur DCC
Märklin CS2 ab 60215 diese kann Mot und DCC und die schon erwähnten Intellibox und Roco-Multimäuse.

Soweit ich weiß, kann die Intellibo auch Mot und DCC, die Roco-Multimäuse nur DCC.

Die 6021 und MS2 gehen definitiv nicht.

Ich persönlich benutze die CS2 60215, mit dem 100VA Trafo kann sie einen Strom von 5 A liefern.
Der Vorteil ist auch dass sie Mot und DCC tauglich ist, für meine Spur 1 habe ich überwiegend
Märklin Fahrzeuge, also Mot, ich habe auch noch Farhzeuge in Spur 0 und die sind in der Regel DCC.


Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen ;bahn;
--------------------------------------------------------
Unterwegs auch in den Spurweiten H0 und 0

9

Dienstag, 23. August 2016, 10:55

Digital muss sie sein

Lt. einem Anbieter in der "Bucht" ist seine E91 mit Artikelnummer 5517 lediglich analog!? Entweder gab es tatsächlich Modelle mit 55er Nummern, die analog sind oder der Anbieter weiß es nicht so richtig.

10

Dienstag, 23. August 2016, 11:15

Hallo Peter.

jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit, die Lok aufschrauben und schauen was in ihr verbaut ist.

@Oliver
Du schreibst, "Digital muss sie sein, da die Nummer mit 55xx anfängt."

Mir ist von Märklin bekannt, dass erst ab den 5 stelligen Nummern 55xxx die Loks digital sind.

Gruß
Jürgen ;bahn;
Gruß
Jürgen ;bahn;
--------------------------------------------------------
Unterwegs auch in den Spurweiten H0 und 0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen_H« (23. August 2016, 11:23)


11

Dienstag, 23. August 2016, 12:18

Hallo,

ich habe eine der ersten E 91. Es ist der Lenz Decoder verbaut. Der Sound besteht aus einem Pfiff, der auch mittels Magnet ausgelöst werden kann. Unbedingt auf neuen ESU Decoder umrüsten. Bei den Fahreigenschaften liegen Welten dazwischen.

Gruß
TEE

Roland Hesse

unregistriert

12

Dienstag, 23. August 2016, 12:19

Durcheinander

Hallihallo !

Ich hab insgesamt 3 oder gar 4 Stück der E 91 gehabt ... immer 5517 .

Mir ist es nicht gelungen eine der Loks mit einem Digital-Pult zum Fahren zu überreden . Nicht mit der KM1 Zentrale - mit 6021 gleich gar nicht - mit der Ecos schossen die Loks nach dem Auslesen oder programmieren immer wie geölte Blitz - aber unregelbar davon .

Entweder es lag durchweg an defekten Decodern - oder am totalen Unvermögen meiner Person - Egal - ich hab die beiden noch vorhandenen Loks umgebaut - mit steinalten ESU-Decoder und Sound einer E 94 (?) .

Das geht absolut problemlos - auch weil "meine" Loks 16V Birnchen hatten .

Das Umbauen tut der Lok sicher gut !

Grüße Roland

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 157

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. August 2016, 12:45

E 91 - ein Umbau lohnt sich

Hallo zusammen,
dieses ehrwürdige alte Modell, das auch gegenüber allen neuzeitlicheren Entwicklungen immer noch ein präsentables Erscheinungsbild abgibt, lohnt sich, zu modernisieren. Meine Maschine war schon bei etlichen Modultreffen zu Gast und hat etliche Nachahmer für einen Umbau gefunden. Was wurde im wesentlichen gemacht: ESU-Dekoder XL 3.5 mit dem Sound- und Betriebsprogramm der E 52, Maschinenraum-Attrappen, neue Lampen, Oldtimer-Scheibenwischer. Wenn man das - so wie ich - nicht selbst machen kann, dann gibt es in der Spur 1-Szene einschlägige Werkstätten. Mein Modell wurde z. B. bei der Spur 1-Werkstatt umgebaut. Es lohnt sich.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 711

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. August 2016, 15:02

E91 - ein Umbau lohnt sich

Hallo Herr Geiger ,

Danke für die Tips , genau so werde ich es bei meiner EG 589 machen .

Schöne Grüße

Günter Schmalenbach
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

15

Dienstag, 23. August 2016, 15:33

Hallo Peter.

jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit, die Lok aufschrauben und schauen was in ihr verbaut ist.

@Oliver
Du schreibst, "Digital muss sie sein, da die Nummer mit 55xx anfängt."

Mir ist von Märklin bekannt, dass erst ab den 5 stelligen Nummern 55xxx die Loks digital sind.

Gruß
Jürgen ;bahn;



Hallo Jürgen,

ich präzisiere:

seit 1988 steht die Artikelnummer "55xx" für "Digital-Loks, Digital-Zugpackungen, Digital-Grundpackungen"
bis 1987 stand die "55xx" für Startpackungen, digital gab es damals noch nicht bei Märklin.

Die EG589 bzw. E91 wurden erstmalig 1989 gebaut, von daher steht bei DIESER Baureihe die "55xx" immer für digital, nur ob noch alt DCC oder schon neu Motorola kann nicht unterschieden werden, da die Kunden die Loks beim Märklin-Kundenservice auf das damals neue Motorola umrüsten lassen konnten.
Meines Wissens kam Motorola um 1993/94 auf den Markt, vorher gabe es eine Steuerung "6020", zugekauft bzw. in Kooperation von/mit Arnold (DCC) aber im Märklin-Design. Entwickelt von Lenz...

5516 EG589, digital, 1989
5517 E91, DB, digital, 1990-1992
5519 BR191 Metall-Edition, digital, 1989

5716 EG589, Wechsel-/ Gleichstrom, 1989
5717 E91, DB, Wechsel-/ Gleichstrom, 1990-1992
5718 E91, DRG, Wechsel-/ Gleichstrom, 1993-94
Schöne Grüße vom Oliver.

16

Dienstag, 23. August 2016, 21:01

Es ist aber schon ein Unding, daß Märklin "moderne" neue Steuergeräte auf den Markt brachte mit denen man ältere digitalisierte Modelle - aus dem gleichen Hause - nicht steuern kann. Was sind das für "Experten", die so etwas auf den Markt bringen?

17

Dienstag, 23. August 2016, 21:17

Das war ja der Grund, warum man sie bei Märklin umrüsten lassen konnte...
Schöne Grüße vom Oliver.

18

Dienstag, 23. August 2016, 21:26

Schau mal auf meiner hp - ich habe Uhlenbrock genommen, die haben ein E91/191 Soundfile
Gruß
Matthias
https://mat-spur1.jimdofree.com/

Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

19

Dienstag, 23. August 2016, 21:36

Betrifft Beitrag Nr. 13

guten Tag,

Schöne Arbeit. Und was mir besonders gefällt: die rote Farbgebung der Radreifen (was man noch soeben
auf Foto Nr.2 erkennen kann).

Genau dieses muß ich auch noch ändern - für die Lok in Epoche 3b.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen