Sie sind nicht angemeldet.

  • »subicuwe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Hamburg / Germany

Beruf: Dipl.-Ing. f.Schiffsbetriebstechnik

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. April 2015, 12:50

Märklin BR 24 1. Serie 55245

Hallo,liebe Spur 1 Freunde,

Ich habe eine Frage?

Wie öffnet man diese Lok um den Raucheinsatz zu erneuern. Bisher habe ich keine Schrauben gefunden welche man evtl. entfernen muss.

Über Hinweise vielleicht mit Foto bin ich sehr dankbar.

Uwe

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 601

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. April 2015, 18:13

Hallo,

unten am Kessel sind 2 lange Schrauben im Kessel versengt.

Sind diese raus, ermöglichen diesen das Abnehmen der oberen Kesselhälfte.

Die Schrauben sind ein wenig schlecht zu ereichen.

Aber Achtung !Und bitte bei dem Abnehmen der Kesselhälfte, denn an der dieserr hängen alle Leitungen nach unten und auch Richtung Führerstand und diese sind teilweise aus Plastik und brechen auch mal gerne.

Bilder habe ich keine mehr, da meine BR24 vor ca. 2 Jahren verkauft wurde.


Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

3

Dienstag, 7. April 2015, 18:59

Hallo,

ganz so einfach ist es dann doch nicht.

In den äußersten Ecken des Führerhauses sind zwei kleine Schrauben versteckt, die langen Tritte darunter kann man dafür aushaken.
Die Schauben sind von der Unterseite zugängig, Vorsicht mit den quaderförmigen Messingmuttern, sie verschwinden gerne ...

Die beiden langen Schrauben unter dem Kessel sind vermutlich klar.

Die Windleitbleche müssen noch gelöst werden, entweder die Stangen (meist verklebt) oder die Schrauben am Umlauf lösen.
Auch hier Vorsicht mit den Muttern!

Die Halter der Sandfallrohre sind aus brüchigem Plastik, sie brechen gerne und natürlich gibt es sie nicht als Ersatzteile...

Viel Freude wünscht der Oliver.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »subicuwe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Hamburg / Germany

Beruf: Dipl.-Ing. f.Schiffsbetriebstechnik

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. April 2015, 20:03

24 025 wieder in Betrieb

24 025 hat heute das AW nach erfolgreicher Hauptuntersuchung und neuen Kessel (Raucheinsatz) verlassen, jetzt dampft sie wieder.

Hiermit danke Marc und Oliver für die Hinweise zur Zerlegung der Lok, war wirklich schwierig.

Gruß

Uwe