Sie sind nicht angemeldet.

  • »Erich Hofschneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: 79576 Weil am Rhein / Baden

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. März 2015, 14:54

Formsignale mit elektrischen Antrieb

Hallo Spur 1 Gemeinde,

ich habe mal einige Fragen zu Formsignale die auf einen elektrischen Antrieb und elektrischer Beleuchtung Umgebaut wurden.

1, Ab wann wurde Umgebaut ?

2. Wie wurde Umgebaut ?

3, Gibt es Zeichnungen oder Bilder wie so ein Umbau aussieht?

Grund für die Fragen ist das ich solche Signale nachbauen möchte.

Mit freundlichen Grüßen und Danke für Ihre Antworten im Voraus.

Erich Hofschneider

Beiträge: 71

Wohnort: Ganz im Norden von RLP

Beruf: Meister Leit- und Sicherungstechnik (LST) bei DB AG

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. März 2015, 21:59

Hallo,
Elektrisch gestellte Formsignale Gibt es bei der Stellwerksbauform E43. Diese Stellwerke werden seid 1943 in dieser Form gebaut. Vorgänger Bauformen gibt es schon seid 1912.
Also müsste es Formsignale mit elektrischen Antrieb seid 1912 geben. So hab ich es jedenfalls auf der Signalschule in Wuppertal gelernt.

Gruß
Matthias

  • »Erich Hofschneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: 79576 Weil am Rhein / Baden

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. März 2015, 17:02

Formsignale mit elektrischen Antrieb

Danke für die Antwort.

Leider gibt es wohl keine Fotos oder Zeichnungen von den Signalen.

Mit Freundlichen Gruß





Erich Hofschneider

4

Mittwoch, 11. März 2015, 17:11

Hauptsignale mit elektrischen Antrieb kenne ich überhaupt nicht. ( Muss lange vor meiner Zeit gewesen sein. ) Was es allerdings immer noch gibt sind elektrisch gestellte Vorsignale. ( die Stellwerke dazu sind ausnahmslos mech. Stellwerke der Einheitsbauart. )
Zeichnungen davon gibt es immer noch, zumindest bei LST. ( Früher hieß das Signalmeisterei. )
Bei Gelegenheit könnte ich mal Fotos eines dreibegriffigen Signals machen.

Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (11. März 2015, 17:19)


  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 467

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2015, 17:32

Hallo zusammen....

und dann gibt es noch die Fälle, wo eine "entfernt" liegende Abzweigstelle (mechan. Signaltechnik) in ein mechan. Stw. der Einheitsbauart integriert wurde..... damit ist aber ggf. die Stellentfernung für den Drahtzug zu groß..... Und dann kommen elektrich betätigte Formsignale zur Anwendung.

Bis vor ca. 10 Jahren gab es sowas in München -> dort wurde der Abzw. Zamdorf vom Stw. Daglfing aus auf diese Art bedient....

Fotos habe ich aber leider nicht.....

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

6

Donnerstag, 12. März 2015, 09:22

Haben inzwischen die Formsignale auf der Strecke Wolsztyn - Poznan nicht einen elektrischen Antrieb (seit 2011/2012)?
MfG,
Patrick

  • »K.P. Franke« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 238

Wohnort: Bodensee

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. März 2015, 10:36

Elektromechanik

Hallo,

das letzte E43-Stellwerk mit Formsignalen hier im Bodenseeraum war Friedrichshafen, dieses wurde vor 10 Jahren durch ein EStw mit Fernsteuerung aus der BZ Karlsruhe ersetzt. E43-Stellwerke gibt es hier noch in Lindau Hbf und Singen/Hohenwiel, leider wurden aber bereits vor Jahrzehnten die Aussenanlagen auf Lichtsignaltechnik umgerüstet. Ein E43-Stellwerk mit elektromechanischen Formsignalen gibt es meines Wissens noch in Horb am Neckar an der Gäubahn Singen - Stuttgart.
Elektrische Signalbeleuchtung und elektromechanische Einfahr-Vorsignale hat auch schon das mechanische Stellwerk in Markdorf/Baden, Baujahr 1952.

Gruß
Klaus-Peter

8

Donnerstag, 12. März 2015, 19:56

ohne Seilschaften dafür mit E-Antrieb

Viel Spaß mit den Fotos aus dem Raum Forchheim (V) und Dillenburg (H) in 2011.
»Lullus« hat folgende Bilder angehängt:
  • V_1.jpg
  • V_2.jpg
  • V_3.jpg
  • V_4.jpg
  • H_1.jpg
  • H_2.jpg
  • H_3.jpg
  • H_4.jpg
  • H_5.jpg
  • H_6.jpg

9

Freitag, 13. März 2015, 01:20

Moin Grüßt Euch !

Komme gerade vom Dienst ,deshalb nur ganz schnell. Bei E 43 Stellwerken ist so ziemlich alles "seilzugmechanisch technische" mit Stellmotor umgebaut

verfügbar. Weichen ,Gleissperren , und auch alle Arten von Formsignalen Vor/ Haupt und Sperr.Lichtsignale auch.

Wenn auch inzwischen die schöne alte Technik immer mehr auf dem Rückzug ist. Noch gibt es Bahnhöfe damit. In meinem Heimatbf. Neuss ist der komplette

Gbf noch mit E 43 Technik und Formsignalen im Einsatz ! Auch in Düsseldorf Bilk und in Düsseldorf Abstellbf. ist es noch so. Oberhausen West steht auf der Kippe,

da ist man kräftig mit KS Signalen dran, da ist bald Schluß.... Überhaupt findet man im Ruhrgebiet hier und da noch "Oasen".

Schöne Grüße

Wolfgang

Beiträge: 5

Wohnort: Ulm

Beruf: Signaltechniker DB

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. März 2015, 14:20

hallo zusammen,


in meinem Instandhaltungsbereich (Aalen) gibt es noch einen Bahnhof (Goldshöfe) mit mech. Signalen. Der FDL hat E43 und die 2 Wärterstellwerke sind mechanische Stellwerke von 1936. Signale werden in Goldshöfe von den Wärtern gestellt. Alle Hauptsignale sind rein mechanisch, alle Vorsignale sind mit elektrischen Antrieben ausgerüstet.


Der Zeitpunkt der Umrüstung auf elektr. Nachtzeichen muss vor 15 Jahren bis 20 Jahren liegen.


Tja, nun hab ich mich auch noch als LSTechniker geoutet :rolleyes:


ach ja, dieses Jahr noch werden einige Weichen umgebaut und bekommen elektrische Antriebe (bedient vom mech. Wärter-Stw)


und noch etwas für Fotografen: Voraussichtlich kommt 2019 in Golshöfe ein ESTW. Sind also noch ein paar Jahre Zeit um Züge mit mech. Signalen zu filmen


Gruß

Thomas
+
+ Ich habe schon oft Nieten gezählt, verzählte mich aber immer wieder .......... und habe nun einen Kompromiss gefunden :-)
+
+ Sandpoint Fotos

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bicentennial« (13. März 2015, 14:30)


  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 467

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. März 2015, 14:54

Wo wir schonmal bei mechan. Stellwerkstechnik sind.....

Da gibt es noch den Bahnhof Nördlingen, der über ein Fdl-Stellwerk und ein Wärterstellwerk (beide mechan. Einheit) verfügt.

Mindestens die nächsten 2 Jahre - ggf auch bis 2019 wird dieser Zustand so erhalten bleiben.... aber dann wird dort wohl ein Regio-Estw gebaut.....

Also auch hier ist "alte Signaltechnik" zu dokumentieren..... ab Ostern auch wieder mit regelmäßigen Dampfzügen!

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

  • »Erich Hofschneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: 79576 Weil am Rhein / Baden

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. März 2015, 23:42

Signale

Hallo Zusammen,

ich möchte mich recht herzlich für die Antworten und Bilder bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Erich hofschneider

Ähnliche Themen