Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 23. August 2014, 11:10

Systembedingte Fehler? Anfängerfragen

Hallo Forum

Ich bin Anfänger in Spur 1. Nach 40 Jahre N-Treue ging ich fremd und kaufte die Startpackung von KM-1. Bin sehr begeistert und zufrieden. Jetzt habe ich auch die BR 18.5 auch von KM-1 erhalten. Bis jetzt habe ich nur den Kreis von der Startpackung. Bei den Graden läuft die Lok schön aber in der Kurve nicht. Ich verstehe natürlich, dass so eine Lok eigentlich nicht in Radius 1394 mm fahren soll, bin aber überrascht, dass die Lok in der Kurve so schlecht läuft. (Wie fährt die Lok dann bei 1020 mm Radius???) Muss ich damit rechnen?

Das Geräusch bei Kö finde ich echt super. Bei der BR 18 ist es eine Störung bei dem Geräusch, fast wie ein nicht eingestelltes Radio. Hat jemand eine Erklärung?

Wie gesagt, ich bin bei Spur 1 Anfänger!

Schöne Grüsse aus Lappland wo jetzt acht bis neun Monate Bastelzeit anfängt


Magnus Müchler

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 149

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. August 2014, 11:48

Hallo Herr Müchler,
zunächst willkommen als neuer Spur 1er. Die BR 18.5 und 18.6 von KM1 ist eigentlich ein "genügsames" Lokmodell, das alle Radien, auch den 1020, mühelos und ohne Probleme durchfährt. Ich kann da aus meiner Erfahrung sprechen, denn derzeit habe ich noch eine große "Dauer-Teppichanlage, die überwiegend aus R 1020 und R 1195 besteht (die "modulähnliche" Festanlage mit größeren Radien ist gerade am Entstehen). Und wie bei "Teppichanlagen" so üblich, sind die Schienenstöße und die Gleislagen - vorsichtig umschrieben - nicht optimal, dennoch fährt meine BR 18.6 - und viele noch größere Loks - problemlos.
Insofern scheint es an der Lok selbst zu liegen. Das können mechanische Umstände oder Dekoder-Einstellungs-Modalitäten sein. Das ist jedoch als Ferndiagnose nur schwer zu analysieren. Da Sie ja die Startpackung haben, sind Sie vermutlich auch mit der SC 7 als Zentrale ausgestattet. Mit der SC 7 können die Dekodereinstellungen ausgelesen und ggf. verändert werden. Mit den Dekoder-Einstellungen bin ich allerdings nicht der Experte, ich könnte mir vorstellen, dass man z. B. bei den Trimmwerten probieren muss, bei welchen Einstellungen sie besser läuft. Aber dazu gibt es hier im Forum genügend Experten, die Ihnen dazu weiterhelfen können.
Jedenfalls wünsche ich Ihnen - als ebenfalls ehemaliger Intensiv-Spur N-Bahner - mit der Spur 1 viel Spass.
Schöne Grüße nach Gällivär, wo ich 1967 bei der Fahrt mit dem "Nordpilen" nach Narvik durchgefahren bin
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

3

Samstag, 23. August 2014, 12:53

Hallo Magnus,

bitte noch einmal kontrollieren, ob nicht versehentlich die Gleise am Programmieranschluss der Zentrale angeschlossen sind.
Das ist leider sehr leicht zu verwechseln, und kommt relativ oft vor.
Symptome sind dann ähnlich.
Schöne Grüße vom Oliver.

4

Samstag, 23. August 2014, 13:04

Hallo Oliver

danke für den Tip. Die Anschlüsse sind aber korrekt.

Grüsse

Magnus Müchler

Beiträge: 87

Wohnort: Bergisches Land, ca 30 km von Köln

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. August 2014, 13:43

Hallo Magnus,

was häufig zu Fehlern und schlechter Sound Wiedergabe führt ist: wenn der Stecker zwischen Lok und Tender nicht richtig drin/fest ist.
Dann kommt es zu Sound Aussetzern bzw. zum Rauschen.

Bitte mal die Verbindung überprüfen.

Grüße Hubert

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 485

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. August 2014, 11:54

bitte noch einmal kontrollieren, ob nicht versehentlich die Gleise am Programmieranschluss der Zentrale angeschlossen sind.
Das ist leider sehr leicht zu verwechseln, und kommt relativ oft vor.
Symptome sind dann ähnlich.
Hallo Oliver,

ich dachte bisher, daß ich das Programmiergleis der SC7 im Betrieb als ganz normales Gleis benutzen kann, so wie es bereits bei der IB 1 der Fall war. Erst wenn ich den Programmiermodus aufrufe, ist es gesondert zu betrachten und die Hinweise bezüglich Gleisisolierung stringent zu beachten.
Und da bei der SC7 gem. Handbuch Seite 150 der Automatikmodus voreingestellt ist, sollte es also keinen Unterschied im normalen Betrieb geben. Oder sehe ich hier was falsch ???

Martin

7

Sonntag, 24. August 2014, 12:18

Hallo Martin,

wenn das so ausgewählt ist, scheint das so zu sein, wie Du schreibst.
Mangels SC7 kann ich das leider nicht testen, bin aber bestens mit ZIMO MX1 und ESU ECoS2 versorgt...

Danke für die Information.

Eventuell war das ab Erstauslieferung der Vorabzentralen anders eingestellt, da kam diese Info mit dem Programmiergleis aus Lauingen.

Gruß,
Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

8

Montag, 25. August 2014, 23:53

Hallo Martin,

leider hat die SC7 kein Umschaltrelais wie die alte I-Box so daß auf dem Programmiergleis stets eine geringere Leistung vorhanden ist, spätestens mit einer zweiten Lok gibts Probleme.
Die genannte Automatik gilt nur für funktionsmäßige Einbindung ins Hauptgleis nur eben mit geringer Leistung.

Hab mich darüber auch schon häufiger geärgert.

Gruß
Michael

Ähnliche Themen