Sie sind nicht angemeldet.

Heinz

Board-Chef

  • »Heinz« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Heinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Duisburg

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. März 2014, 11:32

Sounddecoderaufsatz von der ersten Märklin 01

Hallo

suche für eine Märklin erste Version der 01 mit Witte Windleitblechen.

einen sounddecoderaufsatz

wer hat einen über oder in seine ersatzteilkiste

märklin liefert nicht mehr, will seine als rep. reserve behalten

gruss heinz

2

Mittwoch, 12. März 2014, 11:55

Hallo Heinz,

ich habe einen, wenn es der ESU MFX-Decoder ist den du suchst.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Heinz

Board-Chef

  • »Heinz« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Heinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Duisburg

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2014, 12:58

decoder01

hallo Rainer

danke für die info

mail ist unterwegs

gruss heinz

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 427

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. März 2014, 14:08

Hallo Heinz,

meines Wissens war in der 55900 mit den Witte-Blechen noch ein fx-Dekoder drin, der von Märklin selbst stammte und auch den satten Klang hatte. Erst in der zweiten Auflage 55901 mit den Wagner-Blechen war der mfx-Decoder von ESU verbaut, der klangmäßig mehr oder weniger als Totalausfall zu betrachten ist, zumindest wenn man die beiden direkt miteinander vergleicht. Ich fürchte, da wird es mit Ersatzteilen schwierig werden, genauso wie es bei BR218 und V200 der Fall ist. Da war Märklin mit den hauseigenen Sounds seinerzeit der Konkurrenz erstaunlicherweise mal vorraus.

Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg bei der Suche.

Gruß
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Händel« (12. März 2014, 14:23)


  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 463

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. März 2014, 14:31

Hallo zusammen..

da aber in der 55901 die normalen Steckleisten drinnen sind, kann man z.B. einen ESU XL V4.0 einbauen, der im Zusammenspiel mit einem Visaton-LS einen guten Sound hergibt!
Und das 01-Soundprojekt von ESU ist auch o.K....

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 341

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. März 2014, 15:36

Hallo Gerald,

müssen bei dem Umbau Veränderungen vorgenommen werden um den ESU einzubauen?

Gruß Heribert

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 463

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. März 2014, 16:00

Hallo Heribert,

Tender öffnen, und den Decoder abziehen.... Der ESU XL 4.0 paßt grundsätzlich rein - man muß jedoch an der Stelle wo der Codierpin sitzt, den Stift abzwicken....
Sofern du keine Änderungen / Erweiterungen an den Funktionen vorhast, passen die Ausgänge....
Natürlich sind ggf. Anpassungen der Lautstärke im Soundprojekt erforderlich....

Anm.: ich habe die Umrüstung im Wesentlichen gestartet, um einen KM1 - Nachrüstraucher einzubauen, bin aber in zwischen bei "Vereinfachtem Schluß" (1x rot) und mf-pur-Laternen gelandet.... Die Lok ist aber noch nicht fertig....

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 341

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. März 2014, 16:06

Hallo Gerald,

danke für die schnelle Antwort.

Gruß Heribert

9

Mittwoch, 12. März 2014, 18:08

Hallo,

die erste Version mit den Witteblechen (55900) hat definitiv einen fx-Decoder mit Aufsatzsound.
Bei Märklin liegt seit 16 Monaten eine solche Kombination von mir zur Reparatur...
Die Lok selber ist natürlich schon lange komplett umgebaut auf ESU XL-V4 und KM-1 Dampf unterwegs - verkabelungsmäßig weitgehend modifiziert - keine direkte Aufnahme für XL-Decoder vorhanden.
Im Gegenteil, vorne der Funktionsdecoder in der Lok muss auch noch raus.

Die zweite Lok, 55901 mit Wagnerblechen hat einen ESU-Stiftleistendecoder.
Schöne Grüße vom Oliver.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver« (12. März 2014, 22:09)


10

Mittwoch, 12. März 2014, 19:50

Liebe Sound-Experten,
muss ich beim Wechsel auf einen ESU 4.0 (von einem älteren ESU) eigentlich den Lautsprecher tauschen, oder kann der bisherige Lautsprecher in der Lok bleiben?

Beste Grüsse
Siegfried

11

Mittwoch, 12. März 2014, 20:00

... beim XL-Decoder kann der Lautsprecher bleiben, wenn es eine 8Ohm-Version ist. Beim H0-Decoder muss gewechselt werden, von 100 Ohm auf 4 bzw. 8 Ohm.
Schöne Grüße vom Oliver.

12

Mittwoch, 12. März 2014, 20:08

Für mich ist der Sound der ersten Märklin 01er vielleicht der beste und realistische Sound den es gibt, zumindest mir hat das extrem gut gefallen, denn ich liebe dumpfe satte Dampfschläge.
Aber ich muss gestehen, ich habe seit vielen vielen Jahren ekine mehr gehört.

LG Uwe

  • »Schlepp_Tender« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 332

Wohnort: Made in Austria

Beruf: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. März 2014, 20:11

55900 zu 55901

Guten Abend 01 Spezialisten

Ich hab da auch eine Frage. Haben die 55900 und die 55901 die gleiche Tenderbrücke? Wo bekommt man so ein passendes Ersatzteil?
Und fahren bei analogem Gleichstrom beide Loks stumm? Oder gibt es mindestens klassisches Dampflokgeräusch?

Danke im Voraus. L.G.
Federzungen-Weichen mit Format!

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 463

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. März 2014, 21:00

Hallo Uwe,

wenn du dumpfe, satte Auspuffschläge magst, dann solltest du gelegentlich nach Nördlingen kommen (das ist auch von deiner Heimat nicht sooo weit...) - wenn z.B. die 44er fährt, oder die Altbau 01 unterwegs ist.....

Und... wenn alles klappt, gibt es in diesem Sommer auch die einzige betriebsfähige Neubaukessel-01 beim BEM!

Beste Grüße - derzeit in Nördlingen....
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

15

Mittwoch, 12. März 2014, 21:31

hallo,

und zu der schönen Nachricht bezgl. der 01 180 noch eine weitere:

in Sinsheim sagte mir der Lokführer der 18 478 (die leider im Frühjahr bis auf weiteres abgestellt werden muß), daß im September
im DDM und der Schiefen Ebene ein "01 er Treffen" stattfindet, bei welchem alle zu dieser Zeit betriebsfähigen 01er
(01.0, 01 Nbk, 01.5 und 01.10) zum Einsatz kommen sollen. Mit etwa 5-7 Maschinen wäre zu rechnen.

Da gäbe es dann tiefen und dumpfen Sound satt - wie von Uwe G. so gern gehört.

mfG, der Einsbahner

(weiß, das war kein direkter Beitrag zum sounddecoder ;) )

Beiträge: 43

Wohnort: Oberasbach

Beruf: Informationselektroniker / MSR Meister

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. März 2014, 21:55

Hallo,

ich glaube ich habe noch einen. Habe hier einen Massoth eingebaut. Muß mal schauen. Melde mich wieder wenn ich in den Vereinsräumen war. Zur Zeit fehlt mir leider das Getriebezahnrad.

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 427

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. März 2014, 08:56

Sound 01

Hallo Uwe,

eine Märklin 01 Wagner mit ESU-Sound lief zuletzt am 23.02.2014 in Mühlhausen :D

01 150 am 08.02.2014 im Pegnitztal und auf der schiefen Ebene :P :P

Und 01 150 und 202 zusammen auf der schiefen Ebene im November 2013 :P :D :P
http://www.youtube.com/watch?v=dB4mmg-dZwU

Gelegenheiten gab es also genügend.

Gruß
Martin
»Martin Händel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ausstellung 17.jpg
  • 01 150 02.jpg
  • 01 150 03.jpg
  • 01 150 05.jpg