Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 13. Januar 2014, 13:34

Dingler startet Auslieferung der Kesselwagen

Hallo,

zu meiner freudigen Überraschung habe ich zum Wochenende erfahren das Fa. Dingler in dieser Woche mit dem Start seiner
Auslieferung der sechs Achsigen Kesselwagen beginnt.
Eine große Freude für alle die bestellt haben, und eventuell noch eine Chance für alle die noch nicht bestellt haben.
Die gesamte Palette der verschiedenen Ausführungen und Beschriftungen findet Ihr auf der Seite von Fa. Dingler.

http://www.dingler.de/wS1-6aKessel.html


Da ich schon Gelegenheit hatte die Handmuster eingehend von allen Seiten zu besichtigen kann ich nur sagen, ein weiteres High Light
aus der Präzisionsschmiede von Jürgen Dingler zwischen V60 und BR80.

http://www.dingler.de/imagesS1w-6achsKes…lwPatiniert.pdf

Grüße
Peter Hornschu
»hornschu« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-6aKessel-03.jpg
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hornschu« (13. Januar 2014, 14:04)


2

Donnerstag, 16. Januar 2014, 18:46

Kurzer Hinweis, Kesselwagen sind fast Ausverkauft. Wer noch einen haben möchte sollte sich beeilen.

Grüße Peter Hornschu
Peter

  • »uwe römer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 79

Wohnort: Hohenlimburg

Beruf: Drehermeister/Modellbauer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2014, 19:44

...kann es...

Hallo Peter,

kann es sein,dass Du eine Art "Jubelperser" bist????

Gruss Uwe

4

Donnerstag, 16. Januar 2014, 20:03

Hallo Uwe,

sicher nicht, Dingler hat es sicher nicht nötig bezahlte Applaudierer zu bestellen, und ich bin reiner Hobby Modellbahner der einfach nur begeistertt ist über dieses schöne detaillierte Modell.
Ich finde es auch schon Grenzwertig von Dir mir diese Frage zu stellen und fasse das als eine Beleidigung auf, da der Begriff als eine klare Abwertung für Personen verwendet wird.

Da Du sicher den Geschichtlichen Hintergrund kennst vergleichst Du Herrn Dingler also mit dem Schah der seine Geheimdienstleute dabei hatte die ihm bei öffentlichen Auftritten zujubelten.

Da denk mal drüber nach, schaffst Du schon.
Grüße
Peter Hornschu
Peter

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 404

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Januar 2014, 11:51

Dingler Kesselwagen

Hallo Spur 1er,
ich bin kein "Jubelperser" aber ich jubele wenn mir etwas gefällt!
Dann jubele ich so lange es mir gefällt und es wird mich auch keiner davon abhalten.
Gleichzeitig kritisiere ich aber auch, besonders in meinen Hobbys.
Da ich Peter Hornschuh kenne, weis ich auch das er ein sehr aktiver "Hansdampf in allen Gassen" ist.
Er hat es bestimmt nicht nötig sich durch jubeln zu profilieren.
Man sollte immer, bevor man schreibt, überlegen was man da so unter sich lässt.
Zum Thema, Dingler hat mit diesen Kesselwagen eine (für mich) tolle Wahl gemacht und ich hoffe das die
Modelle genau so toll ausgeführt sind.
"das is mo was anneres" sagt der Kasselaner.
Viele Grüße an eine heile Welt
Ernst.Reiner

6

Freitag, 17. Januar 2014, 13:11

.....nur der Preis ist sehr hoch angelegt und wird einige von einer Bestellung abhalten

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 754

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Januar 2014, 15:44

gelöscht
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieter Hagedorn« (10. Februar 2014, 10:23)


  • »baureihe50« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 108

Beruf: nein, ich arbeite nicht bei der Bild-Zeitung!!!!!, ich bin Bildredakteur!!!!

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Februar 2014, 11:37

Hallo Dieter,

da sich keiner gemeldet hat, ich aber die Frage interessant und berechtigt finde, meinen laienhaften Senf dazu:
Ich verstehe den Wagen auch nicht. Für mich ist das ein Wagen für einen Art "Schwertransport", also für flüssige, sehr schwere Stoffe, aber eben nicht für Säure oder Benzin-Produkte. Ich kann mich dunkel erinnern, dass die Meidericher Teerverwertung 6-achsige Spezial-Tankwagen hatte (weil das eben auch ein sehr schwerer Stoff war), ich meine, es gab den mal in H0. - Warum also der Dingler Kesselwagen 6-achsig ist mit der erwähnten Beschriftung verstehe ich eben auch nicht, vielleicht gibt es ja doch noch Aufklärung..

Ralf.
Eisenbahn-Modellbau in 1

9

Mittwoch, 5. Februar 2014, 12:07

Hallo,

diese Wagen gibt es z. B. auch von Brawa - auf deren Homepage findet sich folgendes dazu:

Für den zunehmenden Bedarf der Rüstungsindustrie und für andere
kriegswichtige Transporte fertigte unter anderem H. Fuchs
Waggonfabrik A.G. in Heidelberg Anfang der Vierzigerjahre 6-
achsige Kesselwagen zum Transport von Säuren. Die Wagen
besaßen ein genietetes Untergestell, genietete Drehgestelle und
waren mit Handbremse und einer Hildebrand-Knorr-Güterzugbremse
ausgestattet. Der Behälter war als 10-schüssige Schweißkonstruktion
ausgeführt und hatte eine 40 mm starke Isolierung
sowie eine Heizung mit Anschlüssen am Nichthandbremsende.

Am Handbremsende war eine Übergangsbühne mit Bremserhaus angebracht. Mit einem Fassungsvermögen von knapp 40
Kubikmetern war der Kessel vergleichsweise klein. Durch die Verteilung auf sechs Achsen war jedoch die mittlere Achslast recht
gering und die Wagen konnten auch voll beladen auf Strecken mit leichtem Oberbau eingesetzt werden. Die Kessel konnten
ausschließlich von oben befüllt und entleert werden, da bei Wagen für den Säuretransport Bodenventile früher nicht zulässig waren.
Mit den Fahrzeugen, die zumeist von großen Fabriken der chemische Industrie bei der Deutsche Reichsbahn als Privatwagen
eingestellt worden waren, wurden deren Erzeugnisse zwischen den verschiedenen Standorten transportiert.

Und auch:

1938 wurden in Marl im Ruhrgebiet die Chemischen Werke Hüls, kurz CWH, gegründet. Hergestellt wurden hier Kunststoffe, Lackrohstoffe, Waschrohstoffe und andere chemische Erzeugnisse. Heute ist der Chemiepark Hüls einer der größten Verbundstandorte mit 30 Unternehmen, die mehr als 10.000 Menschen beschäftigen. Für die Beförderung verschiedener chemischer Rohstoffe, u. a. Natronlauge, standen den CWH auch mehrere der in den 40er-Jahren gebauten sechsachsigen Kesselwagen zur Verfügung. 1961 waren 31 Stück mit den Nummern 509 210–509 240 bei der DB eingestellt, von denen 23 auch noch das EDV-Zeitalter erlebten.

Grüße.

Sammy

  • »baureihe50« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 108

Beruf: nein, ich arbeite nicht bei der Bild-Zeitung!!!!!, ich bin Bildredakteur!!!!

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Februar 2014, 13:15

Hallo Sammy,

danke für den Hinweis und die Info, jetzt wird doch einiges klarer…

Ralf.
Eisenbahn-Modellbau in 1

Roland Hesse

unregistriert

11

Montag, 10. Februar 2014, 08:00

Und hier nun mal die DRG - Ausführung des Kessel-Wagens

schön eingereiht mit weiteren Wagen .



Wir mitteldeutschen Epoche II Bahner freuen uns sehr über dieses mächtige Teil . Wir hatten gestern einen schönen Spielenachmittag gehabt.

Grüße Roland

Roland Hesse

unregistriert

12

Samstag, 22. Februar 2014, 16:26

und es entwickelt sich doch

so langsam zu einem schönen Kesselwagenzug :



Das Reich braucht Treibstoff !

Leider bringt es Märklin nicht fertig mal einen "einfach nur grauen" DRG auf den Markt zu werfen , dann wäre der Zug sicher noch um EINIGES länger.



Grüße Roland