Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 6. Februar 2013, 20:09

Märklin Lok aus Startset 55028

Hallo,

ich habe mir ein Startset 55028 zugelegt und bin im 1er bereich Neueinsteiger.
Eine Märklin V100 mit Sound habe ich schon seit längeren, durfte allerdings immer nur auf graden Gleisen hin und her fahren.

Bin mit den Set zufrieden, allerdings habe ich eine Frage zur Lok.
Ich finde, dass die Lok, wenn sie ohne Sound läuft, recht laut ist.
Es hört sich an als wenn irgendwo was aneinander schleift oder ähnlich.

Ist das Normal? Oder habe ich ein Montagsmodell erwischt?

Gruß, Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

Beiträge: 192

Wohnort: Bernstadt/Ol

Beruf: Bauschlosser, BMSR-Mechaniker, Betriebsinformatiker / Rentner

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2013, 20:18

Märklin Lok aus Startset 55028

Hallochen
Hast Du sie wenigstens vor der Inbetriebnahme mal geölt ?
Eine kleine Zeit zum einlaufen wird das grosse Getriebe auch benötigen, wichtig ist aber öl.
Reinhard

3

Mittwoch, 6. Februar 2013, 21:24

Hallo Norman, gib mir mal Deine Email-Adresse, dann kann ich Dir 2 Soundfiles senden von meiner V100.

Ich vermute, Du hast das gleiche Geräusch. Leider ärgerlich, aber nicht weg zu bekommen.

4

Mittwoch, 6. Februar 2013, 21:37

....moin Jörg....



.....aber im Set 55028 ist doch die T3 drin.......,

....ob da der sound der V 100 gut passt,... :?: ... also ich weiß nicht so recht...... ;) ...
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Beiträge: 86

Wohnort: Lüneburger Heide

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Februar 2013, 23:03

geteiltes Leid...

Hallo Norman,
habe die T3 so erstanden und bin auch ziemlich genervt von dem lauten Getriebegeräusch. Das war auch schon mal Thema hier im Forum, musst Du mal suchen. Jedenfalls habe ich auch schon versucht, den Hobel leiser zu bekommen, leider ohne Erfolg. Öl hilft nicht, spezielles Getriebefett auch nicht, und Filzplättchen zwischen Motor und dessen Aufhängung bringt ebenso nix. Wenn ich mich recht erinnere, meinte mal jemand, das man an der Schnecke des Motors deren Kanten rundfeilen könnte - das hab ich noch nicht ausprobiert.Wenn Du irgendetwas herausfindest, was die Lok leiser macht, würde ich mich über einen Tipp freuen. Die schöne T3 ist mit Abstand die lauteste in meinem Fuhrpark, was die Fahrgeräusche ohne Sound betrifft. Schade eigentlich...
beste Grüße vom Ameisenbär
Der Ameisenbär

6

Mittwoch, 6. Februar 2013, 23:23

Hallo,

bei mir fährt die viel ältere T3 (Art. 5509) und kratzt genau so. Da hilft nur die Zuschaltung des Digisounds.

Gruß,
Jürgen

7

Donnerstag, 7. Februar 2013, 06:16

Hallo,
dann muss ich wohl damit leben & immer schön den Sound an lassen :-)
Schade eigentlich. Hatte eigentlich gedacht die alten Wechselstrom Loks wären nur so laut.

Vielleicht verringert es sich ein wenig noch der Zeit.

Gruß und danke
Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

8

Donnerstag, 7. Februar 2013, 06:48

Hallo Norman,

ich habe auch die ältere T3 mit den schon genannten Schleif- und Rasselgeräuschen.
Das schnell laufende erste Stirnrad im Getriebe ist im wesentlichen das Problem.
Ich habe das Getriebe überarbeitet, dadurch wird es deutlich besser - siehe hier
Aber ganz weg geht das Geräusch leider nicht...

Gruß
Matthias
https://mat-spur1.jimdofree.com/

Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

9

Donnerstag, 7. Februar 2013, 10:13

.....leben muß man mit dem "Rasseln" nicht....

...allerdings braucht die T 3 dann eine etwas größere Revision im AW.... :D

Faulhabermotor und Überarbeitung des Spiels der Zahnradachsen im Getriebeblock führen zum Ergebnis wie im Video des u.g. Beitrag

Fahrverhalten BR 89 7402=

SB-Modellbau bietet einen Umbausatz an, falls man sich die Teile, die man braucht nicht selbst besorgen will.

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

10

Samstag, 9. Februar 2013, 08:24

Hallo, das mit den Zahnrad werde ich mal aufprobieren.
Gruß und danke für die Ratschläge.

Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

11

Samstag, 9. Februar 2013, 08:40

Hallo Michael,

so klingt sie bei mir nach Umrüstung auch. Nur bei rascher Rückwärtsfahrt meldet sich das Getriebe wieder etwas zu Wort...
Gruß
Matthias
https://mat-spur1.jimdofree.com/

Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mat-spur1« (10. Februar 2013, 17:17)


12

Samstag, 9. Februar 2013, 23:15

....ohne Rasseln...

...ist das Lökchen ein Genuss, demnächst auch mit getaktetem Rauch und in Ursprungsausführung auf meiner Bahn.

Hier mal eine aktuelle Dokumentation nach jetzt tatsächlich schon 7 Betriebsjahren!! Ich habe die Maschine wahrlich nicht geschont und kaum gewartet. Mal ein paar Tröpfchen Öl und Räder gereinigt, dass wars.



Gruß

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

13

Mittwoch, 13. Februar 2013, 11:29

Hallo nochmal,

gibt es für die Lok auch andere "Birnen" bzw. "LEDs", das gelbe Licht ist mehr als nur schrecklich.


Gruß, Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

Beiträge: 86

Wohnort: Lüneburger Heide

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. November 2013, 18:57

Neue Zahnräder für T3

Hallo noch einmal,
der Winter rückt näher und meine T3 sollte nun Getriebetechnisch überarbeitet werden - mit neuen Zahnrädern.
Nach einigen Stunden Suche und diversen Anfragen habe ich nur herausgefunden, dass es einen Ersatz der in der T3 verbauten Kunststoffzahnräder durch solche aus Metall oder Messing offensichtlich nicht gibt.

Hat jemand einen Lieferanten oder eine Adresse parat?

P.S.: Ein Hersteller bot an, die Zahnräder zu fertigen, zum Stückpreis von rund 300 Euro. Das war mir "etwas" zu teuer
Und nochmal P.S.: Habe inzwischen auch einen neuen Faulhabermotor von sb-Modellbau verbaut -auch der verringert die Getriebegeräusche keinen deut.

Schönen Abend ins Forum!
Der Ameisenbär

Beiträge: 192

Wohnort: Bernstadt/Ol

Beruf: Bauschlosser, BMSR-Mechaniker, Betriebsinformatiker / Rentner

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. November 2013, 19:59

Zahnräder

Hallochen
Man muss aber nach Zähnezahl und Modul schauen. Gibt es dort in Pom und auch Messin in verschiedenen Dicken.
http://www.shop.kkpmo.com/index.php?cPath=21_36
Reinhard

Beiträge: 86

Wohnort: Lüneburger Heide

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. November 2013, 22:08

Hallo Kruemel,
die Zahnräder sind Doppelzahnräder, Modul 0,6, wobei ein Zahnrad obendrein schräg verzahnt ist.
Bei dem Link von Dir sind die leider nicht erhältlich.
Trotzdem Danke fur deine Mühe!
Beste Grüsse!
Der Ameisenbär