Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 24. August 2013, 13:21

PA - Behälter Varianten und Selbstbauten

Hallo Leute,

vor kurzem war hier die Frage gestellt worden, ob man PA - Behälter, also Container für Behältertragwagen auch einzeln bekommt. Ich hatte da auch eins zum Besten gegeben und angekündigt, einen kleinen Umbaubericht hier einzustellen. Sodala, hier ist er.

Es ging damals darum die Biercontainer von Märklin(Bild1) gegen Andere umzutauschen, diesen Wunsch habe ich oft auch bei vielen anderen Einser gehört. Um nicht die orginal Hübner Behälter kaufen zu müssen, die schon Mal in der Bucht für viel Geld angeboten werden, kann man die blauen Behälter nehmen, die von Hübner früher verschenkt wurden(Bild2). Diese bekommt man(n) in der Regel günstig bei Ebay oder jemand hat noch welche Zuhause in der Bastelkiste.

Als erstes muss die Beschriftung ab, dazu kann man die üblichen Verdächtigen benutzen, in meinem Fall habe ich Spiritus benutzt. Das reich aber nicht, auf Grund der Herstellungsweise bleibt die Schrift sicht- und fühlbar erhalten. Feines Schleifpapier oder vorsichtig mit einem Glashaarradier kann man die Schrift endgültig eliminieren.
Optional geht man noch hin und beraubt den Behältern ihre Drahtschaniere und verklebt den Deckel, wer mag kann, noch Gewichte einkleben, da die Biercontainer auch beschwert sind, da die Märklintragwagen doch recht leicht sind.

Nun noch die Behälter säubern, dann kann es mit dem Lackieren los gehen. Farben, entweder Weißaluminium RAL 9006 oder Lichtgrau RAL 7035. Ich habe für die ersten Behälter Aluminium X16 und Deck Tan XF 55 von Tamiya verwendet, für spätere Umlackierungen und Umbauten werde ich mich an die RAL Farben halten, wenn schon, denn schon.

Nun ist die Farbe drauf, Decals besorgen und neu beschriften fertig. Decals bekommt man als Abreibe- oder Nassschiebebilder
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…tikel&Itemid=37
die Nasschiebebilder gibt es beim Butschby, der hat signalisiert, wenn man lieb drum bittet macht der Euch gegen ein kleines Entgeld welche fertig.
Geheimtip oder auch nicht, beim Verwenden von Nassschiebebildern, die Container vorher mit Klarlack glänzend, nachdem die Schilder daruf und durchgetrocknet sind mit Klarlack matt, lackieren. Am Besten mit dem Luftpinsel :D

Noch ein Tipp zum Verarbeiten der Nassschiebebilder, kurz in Wasser legen bis sie nass sind, herausholen und mit Trägerpapier auf ein Papierhandtuch legen. Die Stelle, wo das Schild hinkommt mit einem Weichmacher bestreichen, gibt es von vielen Anbietern, ich nehmen den von Modelmaster. Der Weichmacher sorgt zum einen, dass sich das Bild um Kanten und Unebenheiten legt und sorgt zum anderen, dass keine Luft unter dem Bild bleibt. Bis das Bild in der richtgen Position sitz, wird es ebenfalls mit Weichmacher bestrichen. Für diese Arbeit sollte man stets einen seperaten Pinsel benutzen und ihn auch nur für diese Zwecke weiter verwenden.

Zu guter letzt kann man die Behälter auch "altern"...

Fertig!....ich häng noch ein paar Bilder dran...demnächst überlege ich auch einige Behälter selbst zu bauen, mehr wird hier aber noch nicht verraten, bleibt neugierig.

Viele Grüße und viel Spaß beim "nachbauen" meint der Matthias
»töff-töff« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1167.JPG
  • IMG_1182.JPG
  • IMG_1183.JPG
  • IMG_1184.JPG
  • IMG_1186.JPG
  • IMG_1187.JPG
  • IMG_1185.JPG
  • IMG_1189.JPG
  • IMG_1188.JPG

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. August 2013, 15:11

gute Arbeit und tolle Anleitung :thumbup:
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

3

Samstag, 24. August 2013, 17:24

Zitat

gute Arbeit und tolle Anleitung :thumbup:

Das finde ich auch :D .
Eine kleine Korrektur hätte ich: wenn ich richtig informiert bin ist der richtige Farbton RAL 7032 (kieselgrau).

Viele Grüße
Gunnar

4

Sonntag, 25. August 2013, 09:40

neben dem Set gibt`s bei den Mannheimern auch einen Umbaubericht für die pa Behälter
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=25&Itemid=37

5

Sonntag, 25. August 2013, 10:30

RAL 7032 Kieselgrau

Hallo Leute,

der Gunnar hat recht, es ist RAL 7032 Kieselgrau! Vielen Dank Gunnar.

Das die Mannheimer einen Bericht eingestellt haben, wusste ich noch nicht, was nicht viel heissen mag. Ich bin noch ein Greenhorn bei Spur 1. Zumal ich feststellen möchte, dass ich auch nicht der geistige Vater dieser Idee bin. Ich war halt überrascht, dass mich viele ältere Kollegen aus der Spur 1 angesprochen haben, wie ich denn das gemacht hätte und dachte es ist an der Zeit eine kleine Anleitung hier einzustellen.

Trotz alle dem, vielen Dank für den Link zu den Mannheimern, wieder was dazu gelernt.

Der Matthias

Ähnliche Themen