Sie sind nicht angemeldet.

Klaus Asmus

unregistriert

1

Samstag, 15. Juni 2013, 07:27

Wassermenge im Kessel der Märklin 18 ( Art.- Nr. 55003 )

Hallo ,

kann mir jemand hier im Forum ungefähr die Menge an Wasser benennen , welche in den Kessel der Märklin S3/6 gefüllt werden muß , damit dieser 2/3 Wasser enthält ?
Bei meinen bisherigen Versuchen kam ich zu keinem vernünftigen Ergebnis , der Füllstand im Schauglas war irgendwie nicht erkennbar .
Was muß ich tun , damit eventuell in die Zylinder gelangtes Wasser wieder entfernt wird ?
Und zum Schluß : Der Dampfhahn , also die Stopfbuchse wo das Reglergestänge vom Servo hineingeht ist undicht . Ein Nachdrehen mit einem passenden Schlüssel blieb bisher erfolglos . Was für eine Dichtung gehört dort hinein , oder was kann ich alternativ verwenden ?
Wer hier im Forum kann mir bei eventuell anfallenden Reparaturen behilflich sein , oder wo finde ich eine solide und gute Werkstatt für diese Lok ?
Es handelt sich hier bei dieser Maschine nicht um ein verschlissenes und veröltes Modell , sondern um eine , vielleicht einmal vor Jahren angeheizte Lok , anschießend sorgfältig entleert , gereinigt und weggelegt .
Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus .

MfG ! Klaus Asmus

Beiträge: 4

Wohnort: Ingelheim am Rhein

Beruf: Installateur und Heizungsbauermeister

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Juni 2013, 08:06

Beim füllen des Kessels einfach das Sicherheitsventil abschrauben und mittels z.B. Zahnstocher den Füllstand kontrollieren. Natürlich vor dem Anheizen der Lok im kalten Zustand. Dann das SV wieder aufschrauben.
Das Wasser in den Zylindern wird automatisch durch den Dampf rausgedrückt, bzw. Nach 2-3 Radumdrehungen durch anschieben der Lok bei geöffneten Dampfhahn. Die Ursache für den undichten Dampfhahn kann auch eine Überfüllung des Kessels sein, da Wasser nicht komprimierbar ist drückt es sich dann beim anheizen an solchen Stellen heraus. Ansonsten einfach eine neue Dichtpackung aus Teflonband in die Stopfbuchse einlegen.
MfG Gundlach

Ähnliche Themen