Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 99.

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17:46

Forenbeitrag von: »hortse«

Fotoanstrich der DRG-Einheitslokomotiven

Ja, aber im Zeitalter der S/W Fotografie hat man genau mit solchen Mitteln gearbeitet um schwierige Licht- und Kontrastverhältnisse zu kompensieren. Und nochmal, die DRG hat keinen Fotografieranstrich nicht bestellt, warum auch? Das waren Werksfotografen die für ihre Firma auf dem Werksgelände fotografiert haben. Bevor die Lok ihren Endanstrich bekam. Danach durfte die Lackiermannschaft das alles wieder abwaschen und den Endanstrich aufbringen. Oder gibt es Fotos von Loks im Betriebsdienst mit "...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17:20

Forenbeitrag von: »hortse«

Fotoanstrich der DRG-Einheitslokomotiven

Danke an Dr. Wolf und Michael Staiger für die ausführlichen Erklärungen. Ja, natürlich gab und gibt es exakte Vorgaben für Farben, aber da geht es um die Farben im Regeldienst. Die Bahnverwaltung, sprich der Kunde, hätte sich bedankt, so eine Lok erstmal waschen oder noch besser, lackieren zu müssen. Grüße Horst

Sonntag, 14. Oktober 2018, 01:13

Forenbeitrag von: »hortse«

Fotoanstrich der DRG-Einheitslokomotiven

Wieso sollte es denn von einer Bahnverwaltung hierfür irgendwelche Vorschriften geben? Das sind doch Werksfotografien, also vom Werksfotograf erstelte Bilder, fürs Archiv oder für Werbezwecke. Da hatte sicher jeder Fotograf für jeden Loktyp sein eigenes Rezept, wie er die Unzulänglichkeiten vom damaligen Fotomaterial durch entsprechende Maßnahmen am Objekt ausgeglichen hat. Gibt es irgendwelche Belege dass Loks jemals so ausgeliefert wurden und im Streckendienst waren? Wie Dr. Wolf schreibt, lei...

Freitag, 5. Oktober 2018, 18:22

Forenbeitrag von: »hortse«

Heizhaus Neufeld

Genau, und keine Bremse, einfach den "Rückwärtsgang" einlegen und Regler vorsichtig wieder auf Wie sagte der Sprecher von Eisenbahnromantik in der Sendung über 200 Jahre Leeds dazu: Einfachste Hau-Ruck-Technik ! Das triffts am Besten. Aber ein Meilenstein der Technik. Trevithick, den Namen bitte merken! Grüße Horst

Samstag, 29. September 2018, 23:00

Forenbeitrag von: »hortse«

Trevithick-Lok

Die im Video gezeigte 1804-Lok von Trevithick scheint mir ein motorisierter Airfix Bausatz zu sein. Wenn dem so ist dann ist die Lok allerdings im Maßstab 1:22,5 gehalten. Erkennbar auch an der Spurweite. Das Original lief auf knapp 1m Spurweite und ist eigentlich winzig. Es gibt im Internet ein paar Filme von der Replik, da kann man deutlich sehen, dass sich die L-förmigen Schienen zwischen den Normalspurigen Gleisen befinden. Spurkränze hatte diese Lok damals noch nicht. Grüße, der Horst

Mittwoch, 1. November 2017, 16:08

Forenbeitrag von: »hortse«

Doppelfalzziegel

Danke für den Tipp, auf diese Ziegel hab ich schon lange gewartet. Meine Gebete wurden erhört Gruß Horst

Dienstag, 11. April 2017, 17:14

Forenbeitrag von: »hortse«

Die Produktion des Hosenträger Gleissystems geht weiter...

Hallo, Hoffen wir mal dass das Profil wieder so eben ist wie das zu Dreyers Zeiten und nicht diese Wellen hat wie die von S49-Gleis produzierten...... Grüße Horst

Sonntag, 19. März 2017, 11:41

Forenbeitrag von: »hortse«

Normalspurräder schweben frei in der Luft ??

Hier irrt sich der Herr Misbach allerdings gewaltig, von Schweben kann keine Rede sein. Oder es ist einfach unglücklich formuliert. Wie wir wissen ruhen die Spurkränze mit dem vollen Wagengewicht auf dem "Querbalken" - wie heißt das Ding eingentlich fachlich richtig? - und werden von den Gabeln nur gegen das Wegrollen gesichert. Zusätzlich werden die Räder von hinten noch geklammert. Im Modell meist funktionslos nachgebildet. Nachbildungen im Modell verlassen sich allerdings oft auf die Gabeln, ...

Samstag, 10. Dezember 2016, 20:16

Forenbeitrag von: »hortse«

Hosenträger

Hallo allerseits, Frage in die Runde, hat eigentlich schon mal jemand mit dem Eddy "Hosenträger" Dreyer Kontakt aufgenommen? Der wollte seinerzeit ja seine Firma verkaufen, wenn ich richtig informiert bin. Und meines Wissens hat das nicht stattgefunden. Demzufolge könnte "Jemand" ja noch immer die Firma Hosenträger incl. Knowhow übernehmen. Das Rad zweimal erfinden muss ja nicht sein. Grüße Horst

Mittwoch, 7. September 2016, 19:04

Forenbeitrag von: »hortse«

Zollformalitäten

Hallo allerseits, dass Schweiz kein EU Land ist hat sich hier ja schon herumgesprochen. Vielleicht nicht ganz so bekannt sind die Formalitäten, die auf den Exporteur zukommen. Bei Waren mit geringem Wert geht das noch relativ Problemlos. Bei den hier angesprochenen Waren und Werten ist das mit Sicherheit anders. Wenn der Händler nicht regelmäßig exportiert bedeutet das Papierkram und einen Gang zum Zollamt, möglicherweise im Zollamt nochmal auspacken usw. Von Wartezeiten mal ganz abgesehen. Ich ...

Montag, 22. August 2016, 15:37

Forenbeitrag von: »hortse«

Bremselemente

Hallo Andreas, Wenz hat zwar die vier Bremselemente andeutungsweise im Bausatz dabei, eine Funktion verspreche ich mir davon aber nicht. Die Montage ist auch nicht wirklich vorbildgercht möglich. Die Schrauben müssen ja zwischen den beiden Profilköpfen durche ein Füllstück verlaufen. Die geäzten Schraubenköpfe und Mttern können mit den Schrauben, die Krüger vorsieht, natürlich bei weitem nicht mithalten. Man muss da aber auch die Preisunterschiede sehen. Nicht verschweigen darf man beim Wenzbaus...

Freitag, 19. August 2016, 13:50

Forenbeitrag von: »hortse«

Rawie hat geliefert

Hallo Allerseits, für unsere Vereinsanlage (Eisenbahnfreunde Pforzheim) wurden kürlich die ersten Rawie Prellböcke geliefert: Prellbock Es fehlen zwar noch die Lackierung und die Bohlen aber für einen ersten Eindruck haben sie schon mal Aufstellung genommen. Basierend auf dem Wenz-Bausatz habe ich allerlei Profilreste benutzt. Unter anderem auch alte Hübner Profile. Grüße Horst

Dienstag, 26. Juli 2016, 11:51

Forenbeitrag von: »hortse«

Kein Moderator mehr

Hallo Jens, HvO hat es so erklärt, er selbst wird auch weiterhin in vielen Wiederholungen ständig zu sehen sein, ein neuer Moderator höchstens einmal pro Woche. Das wäre schon ein wenig befremdlich. Und mal ehrlich, bei der Vorlage, wer könnte und möchte das übernehmen? Die Sprecherstimme aus dem Off bleibt uns erhalten, das Aufnahmeteam wird wohl im bewährten Sinn weiter machen. Einzig die langen Nächte müssen wir wohl vermissen...... Grüße vom bekennenden ER-Fan Horst

Montag, 25. Juli 2016, 19:24

Forenbeitrag von: »hortse«

25 Jahre Eisenbahn-Romantik

Also ich würde mal so sagen, bei nunmehr fast 900 durchwegs tollen Folgen diese eine jetzt zu zerreissen ist also schon ein wenig........weit hergeholt. Wie schon erwähnt wurde, und das gilt immer, der Fernseher hat einen Knopf. Und was den mit Musik unterlegten Loksound betrifft, das schützt doch oft davor zu erkennen, dass das Original halt doch ganz anders klingt als der noch so gute teure Lokdekoder, bei dem der Ton auch noch aus dem Tender kommt........

Donnerstag, 26. Mai 2016, 12:12

Forenbeitrag von: »hortse«

Arbeitplatz

Also der Arbeitsplatz, sprich Sessel, ist ja der Hammer. Horst

Donnerstag, 26. Mai 2016, 11:56

Forenbeitrag von: »hortse«

Ritzel kleben

Hallo, kleiner Tipp zum Verbinden Welle mit Ritzel. Loctide 638, Fügen Welle-Nabe Ist ein Industriekleber für genau diese Anwendung, wenn die Nabenbohrung zum Pressen zu groß ist, also leicht "saugend" auf der Welle gleitet. Allerdings, wenn die Bohrung sooo groß ist wie beschrieben helfen nur die bereits vorgeschlagenen Lösungen mit Ausbüchsen usw. Bei uns in der Firma schon hundertfach bewährt im Einsatz. Kann mit Hitze wieder gelöst werden Grüße Horst

Dienstag, 15. März 2016, 20:20

Forenbeitrag von: »hortse«

Eher Herbstmesse 1891

Folgender Auszug aus "Die Geschichte der Modellbahn", GeraMond Verlag 2003, Seite 9, mag das Datum ein wenig besser einkreisen: Zitat aus Eugen Märklins persönlichen Aufzeichnungen...... "Im Sommer 1891 übernahm ich den Verkauf für Ludwig Lutz, Ellwangen, der damals das schönste in fein lackierten Metallspielwaren erzeugte, allerdings nach veralteten Methoden und zum Teil auch in überlebten Mustern. Trotzdem hatte ich in den Großstädten Norddeutschlands solchen Erfolg dass ich den Mut bekam, das...

Samstag, 5. März 2016, 09:47

Forenbeitrag von: »hortse«

Glückwunsch zum "Geburtstag"

Hallo, gut dass es noch Leute gib die Mitdenken, vielen Dank Für diejenigen, die sich nicht mehr ganz so gut erinnern können sei diese Seite empfohlen Sammler.de Märklin, laut eigenen Angaben 1859 gegründet, startete in die eigene Produktion von Eisenbahnen erst im Jahr 1891, nach der Übernahme der Firma Lutz nach deren Geschäftsaufgabe. Neben Lutz gab auch noch andere frühere Hersteller von Eisenbahnen, auch schon mit Schienen und sogar versuchsweise mit elektrischem Antrieb, mit MIttelleiter! ...

Sonntag, 25. Oktober 2015, 10:30

Forenbeitrag von: »hortse«

Viadukt

Hallo, auf der HP von Grieb unter aktuelles, dann zum Eintrag vom 20.11.2012, dort das Bild groß klicken. Wunderschöne Arbeit, bei den Eisenbahnfreunden Pforzheim im Bahnhof Weissenstein auf der Spur1 Anlage zu bewundern. Schöne Grüße Horst

Samstag, 8. August 2015, 15:25

Forenbeitrag von: »hortse«

Code 143 Gleis

Hallo Cor de Jong, klasse, weiter so. Ich selbst baue auch mit dem Code 143 Gleis, das ist umgerechnet ein S24 Profil oder das Würrtembergische C Profil, Höhe im Original 115mm. Siehe auch hier: Spur1m Meine Nägel sind übrigens auch von Wenz. Findest du allerdings nicht auf der Seite, musst du direkt danach fragen. Vielleicht hat Herr Wenz noch welche. Im Katalog hat er nur die Nägel für Spur 0, er hatte aber auch wleche für Spur1. Und noch ein Tipp, sollen die Weichen Württembergisch sein sollt...