Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 645.

Gestern, 23:25

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

171095

Hallo Stefan , der ortsfeste Rahmenunterbau besteht aus getrockneten , gehobelten Kanthölzern 8x4 cm . Darauf liegen 2 cm dicke mehrfach verleimte Platten , sogenannte Schalungsplatten . Die Anlage ist damit so stabil das man darauf herumlaufen kann , auch wegen der Größe . Alles geschraubt und sehr gut bearbeitbar . Es liegen 2 Lagen selbstklebende Nadelfilz-Teppichböden darauf . Irgendwann sind die so fest das man sie nur noch abreißen kann . Diese elastische Fahrbahn aus Nadelfilz ( hatte noc...

Gestern, 16:35

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

171095

Nach längeren Aufenthalt im AW kann die 171095 jetzt wieder Rauchen . Die Umbauarbeiten waren erheblich , im Detail zeige ich das später mal . Bild 1 erste Einstellarbeiten , der Hilfsbläser läuft im Stand noch zu stark . Bild 2 der neu gefertigte Dampferzeuger mit 18 ml Destilat . Auf Zylinderabdampf habe ich verzichtet wegen Platz im Kessel und schlechten Zugang zu den Zylindern. Bild 3 erste Probefahrt mit getakteten Dampf , der Tender läuft nur noch einfach hinterher , alles befindet sich in...

Gestern, 09:58

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Ein Decodersimulator

ausgesprochen nützlich bei Um.-und Eigenbauten

Gestern, 07:55

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Technische Verbesserungen an einer Märklin E91

Lieber Herr Dr. Wolf , die Überschrift zu diesem Beitrag sagt doch alles . Technische Verbesserungen an einem vorhandenen Modell . Daraus lässt sich keine Wunschliste erstellen bspw. für andere Modelle mit ähnliche Bauteilen . E75 , E63 . Erstens passt da nichts , zweitens würde es hier zu einem Aufschrei betreff Detailierung etc. führen . Denkbar wäre dann nur eine kpl. Neuentwicklung . Der Grundgedanke von dem Beitrag ist doch das vorhandene Modell dem derzeitigen technischen Standard anzupass...

Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:33

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Technische Verbesserungen an einer Märklin E91

neben den Inneneinrichtungen sind vor allem auch die neugefertigten Lötplatinen ( 06092071 - 03092071 ) von Bedeutung . Das ermöglicht nachhaltig die Beseitigung des Drahtverhau . Steckdekoder ist eine andere Frage . Denkbar wäre ja das die Lok noch ansteuerbare Stromabnehmer bekäme . So schlecht ist die Lok auch nach heutigen Maßstäben nicht . Meine wiegt im Originalzustand schlappe 7 kg . mit dem vorhandenen Antreibskonzept zieht die schon alles . Neue Radreifen ohne Haftreifen mit anderen Pro...

Dienstag, 19. Juni 2018, 16:13

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

E18 24 DRG aus einer Märklin 1018.101 ÖBB (55185)

Hallo Jost , das ist wirklich ein Schmuckstück geworden ! Jade das der Hersteller solche Lücken offenlässt . Hoffe die ist auch Sonntag noch dort . Grüße Günter

Montag, 18. Juni 2018, 17:20

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Technische Verbesserungen an einer Märklin E91

Saubere Arbeit ! Den Umbau bericht habe ich mir mal ausgedruckt und zu den anderen gelegt die es für diese Lok schon gab . Vielleicht wird das doch noch was mit meiner EG 589 . Die Anregung von Sven für die Einzelteile , da hätte ich auch Interesse . Gruß Günter

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:36

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Verschlagwagen nach Musterblatt A8

Hallo Martin , ja Du hast recht , ich war zu voreilig . Lassen wir die HO-Wagen mal beiseite . Bleiben für die Eingangsfrage vermutlich nur die Spur 1 Modelle von Bockhold . Grüße Günter

Sonntag, 17. Juni 2018, 15:44

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Verschlagwagen nach Musterblatt A8

Hallo Dieter , Dein Wagen ist wohl eher ein Eigenbau aus der alten Trix-Express Metallserie . Als A8 Achsstand zu kurz und die Gesamtlänge . Besser sind dann schon die etwas jüngeren Fleischmann-Wagen bspw. 5356 Der A8 als solches ist erschöpfend und gut illustriert in Eisenbahn-Journal 5 / 1991 Seiten 42 bis 56 von Wolfgang Diener beschrieben worden . Ähnliche Wagen in Länderbahnbauart gab es von Bockhold . Unser Mandolinenschlosser hatte diese in Lauingen im Güterzug laufen . Einen maßstäblich...

Samstag, 16. Juni 2018, 15:35

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Vergleich der Soundfiles für die 44Öl von KM-1 und W.Brinkmann/B.Benning

Einen derartigen Lautsprecher wie Michael das hier anspricht , haben wir Aug. 2016 beim Umbau meiner 56207 angewendet . Neuer Sound mit Zimo-Dec. 699KV . s.u. Lautsprecher TB Spaekers Product : W2-1625SA Pro.Lot: SFO 80710 hat ca. 40.-€ gekostet . ( derzeit schlecht oder nicht erhältlich ? ) in der Lok war kein Platz dafür . Der Unterschied vom Klangvolumen gegenüber einem vergleichbar großen Visaton - Lautsprecher ist erheblich . Wenn man sich dazu auf den getakteten Dampfausstoß konzentriert i...

Freitag, 15. Juni 2018, 15:20

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Vergleich der Soundfiles für die 44Öl von KM-1 und W.Brinkmann/B.Benning

ich fand die Version Benning - Brinkamnn realistischer . Trotzdem kommt das nicht richtig rüber . Kann an den Lautsprechern liegen . Michael wird da sicher mal gerne die Typen , Preis und Lieferanten nennen ? Grüße Günter

Dienstag, 12. Juni 2018, 23:52

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Modultreffen Lauingen

leider ging ein Teil von meinem Text verloren . Also noch mal . Fortsetzung : die Lagerung der Schnecke zeigte bereits ein zu großes Achsialspiel . Ausgleich durch Beilagescheiben . An dem Schneckenrad hatten sich schon Späne abgehoben , die Schnecke lief blank . Leider kommt man zum nachschmieren an das Getriebe nicht heran . Man muss den Kessel abheben und die Treibachse ausbauen . Dabei zeigten sich noch weitere Schäden und Konstruktionsfehler . Diese Bauweise kein Einzelfall . Für Betriebslo...

Dienstag, 12. Juni 2018, 21:46

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Modultreffen Lauingen

Wie Holger das hier schon dargelegt hat war das insgesamt eine erfolgreiche Veranstaltung . Wiederholung erwünscht . Die unterschiedlichen Niveauhöhen durch die Steigungsstrecken und auch bergab waren natürlich eine besondere Bereicherung . 10 Promille kurzfristig auch 15 Promille wie dort gebaut sind auch beim großen Vorbild die Regel . Das ist weder ein Berg noch eine Rampe . Damit Jeder Modulteilnehmer das befahren kann sollte man in der Zukunft auch dabei bleiben . Steilstrecken kann man bau...

Samstag, 9. Juni 2018, 19:55

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

G10 als Kühlwagen

Hallo Thomas , das ist ein sehr gelungenes Beispiel für den angesprochenen Umbau . Die schrägen Diagonalen sind weder preußischen Ursprungs noch DRG . Diese Bauart finden wir bei den in Östereich umgebauten A2 . ( G10 ) Es könnte sich daher um einen von der DB übernommenen sogenannten Fremdwagen handeln , oder Rückführwagen . Bei dem Dingler - Wagen stört der Gattungsbezirk Essen . Alle bei der DRG eingestellten Kühlwagen Gattungsbezirk Berlin , Ausnahme Bayern für die dort gebauten Wagen Münche...

Samstag, 9. Juni 2018, 09:18

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

G10 als Kühlwagen

ich sehe das so wie Markus . Bei der Beschriftung des Dingler Wagens habe ich allerdings Bedenken " Kühlwagen N.V. Transito Rotterdam " also für den grenzüberschreitenden Verkehr . Dafür fehlt das Transitkennzeichen " T " alternativ " RIV " . Ohne darf der Wagen nicht ins Ausland . Kennzeichnung für das Ladegewicht und Gattungskennzeichen fehlen . Lüfterlucken und Dachentlüfter ? Man müsste das Vorbildfoto sehen . Ein Nachbau mit einem Märklin-Wagen ist denkbar . Viele Grüße Günter

Freitag, 8. Juni 2018, 20:58

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Kühlwagen auf G10 Basis

Hallo Jan , es hat bei fast allen Gedeckten Wagen Spezialausführungen nach Wunsch des Verwenders gegeben . Dabei haben die Brauereien diese natürlich als Werbeträger benutzt . Auch andere Hersteller die Wärme .-oder Kälte empfindliches Gut zu befördern hatten haben sich spezielle Wagen anfertigen lassen . Das beginnt in der Frühzeit der Länderbahnen bis Heute . Es gilt also zu unterscheiden ob es ein Wärmeschutzwagen sein soll ( was gegen Wärme schützt , schützt meist auch gegen Kälte ) . Diese ...

Freitag, 8. Juni 2018, 10:24

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

G10 als Kühlwagen

Hallo Dieter , das war eine ganze Serie dieser Wagen die dort stand . Wenn ein Märklin-ähnlicher dabei gewesen wäre hätte ich den fotografiert . Diese Wagen waren natürlich allesamt bereits ausgemustert und standen sehr dekorativ als Werbeträger aufgearbeitet direkt neben der Hauptstrecke . Die abgebildeten Wagen waren noch weitgehend im Originalzustand , allerdings ohne Lüfter etc. Vielleicht hat noch jemand ein Bild von dem Wagen wie er Dir vorschwebt . Grüße Günter

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

G10 als Kühlwagen

Hallo Lutz , zunächst einmal ist das kein G10 sondern je nach Epoche ein Spezialwagen . Hier das Fahrgestell nach den Grundsätzen der Verbandsbauart . Passte irgendwie nett in das damalige Märklin-Programm . Vorbild ? Wie schon ausgeführt eben nur ein Wärmeschutzwagen . Als Kühlwagen für die Beladung und Kühlung durch Stangeneis müsste er innen mit Zinkblech ausgekleidet sein , Bodenabläufe haben und Dachlüfter haben . Für die Beladung mit Bierfässern eignet er sich auch nicht , weil die Seiten....

Montag, 4. Juni 2018, 08:34

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Modultreffen Lauingen

kurzentschlossen habe ich mich bei besten Wetter auf den Weg gemacht und es hat sich wahrlich gelohnt . Sowohl in der Stadthalle als auch bei KM1 konnte man so manches entdecken , es war sehr abwechslungsreich und bestens organisiert . Grüße an Alle Günter

Montag, 28. Mai 2018, 18:18

Forenbeitrag von: »gschmalenbach«

Den Märklin-"Heulbojen" das Jaulen abgewöhnen!

Hallo Basti , dachte ich mir schon . Sehe ich kein Problem bei . Du kannst doch auf Traktion mehrere Lokomotiven gekuppelt im BW bewegen . Mit der Selbsthemmung erreichst Du automatisch ein zuverlässiges Halten der Züge im Gefälle . Anstelle einer 1 gängigen Schnecke kannst Du auch 2 oder 4 gängige nehmen , berücksichtigen musst Du bei der Gesamtübersetzung natürlich noch die Achsgetriebe . Bedeutet eine Menge Arbeit . Alternativ könntest Du den Sb-Umbausatz nehmen Nr. 51021 . Sieht aber auch na...