Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 99.

Freitag, 20. April 2018, 19:50

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Idee für neues Dampflokmodell!?

Hallo Pierre, da kann ich nur zustimmen! Bislang leider nur in H0 Wolfgang

Freitag, 20. April 2018, 17:35

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

BR77 von Fine Models

Hallo, überrascht hat mit die Pt3/6 von Finemodels in doppelter Hinsicht: Endlich wieder einmal ein originelles Modell, das sich aus dem Einheitsbrei deutlich abhebt, aber auch ein mutiger Schritt vom Hersteller, ein Modell erst dann anzukündigen, wenn man etwas zeigbares vorweisen kann. Da das Modell den Eindruck vermittelt, dass es weitgehend aus Serienteilen zusammengesetzt wurde, kann man eine zeitnahe Auslieferung erwarten und die Detailierung des Serienmodells abschätzen. Jeder der sich mi...

Sonntag, 15. April 2018, 22:54

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Besitzverhältnisse

Hallo, auf der SWR-Seite finden wir dazu: Jäger der versunkenen Lok Wem gehört die Lok? Die Lok stellt einen historischen Kulturschatz dar. Rechtlich gesehen gehört sie dem Land Rheinland-Pfalz. Im sogenannten Schatzregal-Gesetz von 2008 legt das Land fest: „Funde, die herrenlos sind oder die so lange verborgen waren, dass ihr Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist, werden mit der Entdeckung Eigentum des Landes […].“ Wolfgang

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:31

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Puffer an Puffer fahren

Hallo Michael, hat Kiss die Kulisse für die Vorlaufachse (Bilder 6 und 7) mit Absicht vorbildwidrig eingebaut? Eigentlich müsste sie ja um 180° gedreht werden, so wie bei der Dingler Lok (Bilder 8 und 9). Dadurch erreicht man annähernd eine tangentiale Stellung der Spurkranzfläche zum Gleis. So besteht doch die Gefahr, dass das Rad angehoben wird und der Verschleiß nimmt zu. Kann jeder einmal mit dem Fahrrad am Randstein ausprobieren Wolfgang

Freitag, 9. Februar 2018, 20:36

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Amati LX 3533 der VSOE

Liebe CIWL-Experten, vielleicht warten wir einfach einmal, bis der Bausatz erhältlich ist. Dann kann jeder für sich entscheiden, ob das Produkt für den Einzelnen Sinn macht oder nicht. Bis dahin ist es nur ein Stochern im Nebel. Amati wird einen Grund haben, genau diese Version aufzulegen, auch wenn es nicht für jeden von uns unbedingt nachzuvollziehen ist. Wolfgang

Samstag, 3. Februar 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Messe Nürnberg 2018

...nach unten scrollen bis zur Fa. Krick, dort sind 7 Bilder, auf denen der Wagen zu sehen ist. Wolfgang

Samstag, 3. Februar 2018, 12:19

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Radreifen und Gestänge brünieren

Nun, der Erfolg hängt davon ab, ob man für den farblich zu modifizierenden Werkstoff die richtige Chemie hat. Zuerst sollte man also in Erfahrung bringen, um welches Material es sich handelt: Radreifen können aus Edelstahl, Neusilber oder galvanisch bzw. chemisch vernickeltem Messing sein. Industrielle Kaltbrüniermitel für Stahl wandeln Eisen in FeO bzw. F22O3 um, das funktioniert aber nur bei geringem Chromanteil <3% (Quelle Ballistol). Edelstahl, z.1.4301 hat einen Chromanteil von 17 - 19,5% u...

Samstag, 13. Januar 2018, 19:34

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Märklin Neuheiten

Hallo Frank, das mit den Computergrafigen ist eine zwiespältige Angelegenheit. Einerseits kann man bei Märklin davon ausgehen, dass man bei der Ankündigung eines Produktes - im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern -bereits mit der Konstruktion begonnen hat. Es ist ein leichtes, aus der standardisierten 3D-Konstruktion solche Bilder abzuleiten. Die Gestaltung der Vor-/Nachlaufrahmen samt der Ausschnitte im Rahmen sprechen für eine erfolgte 3D-Modellierung, da die Ausführung ja nicht unbedingt ab...

Samstag, 13. Januar 2018, 16:11

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Wasserglas

In meiner Jugend wurde Wasserglas benutzt, um Hühnereier für die Winterzeit zu konservieren. Das Produkt hieß 'Eiwol', bestand aus Wasserglas und wurde mit Wasser verdünnt. Die Mischung wurde in einen großen Steingut-Topf geschüttet und darin die Eier eingelegt. Mit der Zeit änderte sich die Konsistenz von flüssig zu einer Art Schneematsch. Gefahrenhinweise gab es damals keine (Siehe Bilder, Quelle (http://www.eichwaelder.de). Wolfgang

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:30

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Ed 2x3/3

Hallo Dani, die Fa. Twerenboldt in Wohlenschwil Modellbau Twerenboldt fertigt derade die SBB C5/6 und hat sicher geeignete Bauteile für Deine Maschine. Wolfgang

Sonntag, 17. Dezember 2017, 13:43

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Bad. IVg als Livesteam - Modell

In dieser Rubrik tut sich ja nicht so viel, lediglich zwei Beiträge seit 2013. Entweder es gibt kaum Livesteamer oder man ist in anderen Foren unterwegs. Trotzdem möchte ich hier auf ein Projekt hinweisen, das vor mehr als einem Jahrzehnt angekündigt wurde, nämlich das einer bad. IVg der Fa. Twerenbold Modellbau AG. Vor mittlerweile 14 Jahren erstellte die Fa. Twerenbold Modellbahn AG auf Initiative von P. Krattiger einen Prototypen der bad. IVg in Livesteam - Ausführung. Eine Realisierung als S...

Freitag, 8. Dezember 2017, 21:05

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Trifase FS

Hallo, da kenne ich leider nur die traumhaften Modelle von Attilio Mari, unbezahlbar und so gut wie nie angeboten. War unlängst Thema hier im Forum. Modellbau in Perfektion, obwohl schon vor langer Zeit gefertigt. Gerfertigt wurden u.a. 330, 432, 550. Vielleicht nimmt sich mal ein Hersteller dieser urigen Maschinen an, fallen hier halt nicht unbedingt in die Kategorie "Mainstream". Suche einfach bei youtube nach Attilio Mari. Wolfgang

Freitag, 6. Oktober 2017, 19:56

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Hallo Michael, da hast Du natürlich recht. Den erforderlichen seitlichen Spielraum habe ich in meiner Abschätzung nicht bedacht. Der Durchmesser der Haspel ist mit 105 mm angegeben, den Seildurchmesser schätze ich auf 8 mm. Für den Auszug von 1,5 m benötigt man also etwas mehr als 4 Umdrehungen, somit wären bis zu 6 Umschlingungen möglich. Da ich keine Nachspannmöglichkeit erkennen kann, scheint mir eine Umschlingung grenzwertig. Das kannst Du sicher besser abschätzen, da das ja Dein Metier ist....

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 21:42

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Hallo Michael, die eingedrehten Rillen ermöglichten locker 10 Umschlingungen. Wolfgang

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:18

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Teil 4 Das verschiebbare Auszugsrohr besteht aus einem Messingrohr mit Durchmesser 8 mm und einem 85° - Krümmer. Über zwei Rohrschellen wird ein T-Profil am Rohr befestigt, das später auf der Abstützung gleitet. Die vordere Rohrschelle ist Bestandteil des Krümmers, die hintere wurde als separates Teil zusammen mit den Lagern für die Gleitrollen und der Befestigungslasche für das Drahtseil als gemeinsames Gussteil realisiert. Zur Betätigung des Auszugs dient ein Gummifaden mit einem Durchmesser v...

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:06

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Hallo Herbert, der Wasserkran in Seebruck ist ein umgebauter Kran "Modell 1866", siehe Bild unten. Der Antrieb zum Verstellen des Auzugrohrs fehlt dabei. Der Wasserkran stand meines Wissens früher in Konstanz. Mittlerweile ist man im Besitz eines Auslegers mit komplettem Kurbeltrieb und man arbeitet daran, diesen Wasserkran wieder in eine näher am Vorbild orientierte Form umzubauen. Wolfgang

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 17:46

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Hallo Holger, vielen Dank für Dein dickes Lob. Im Gegensatz zu den professionellen Herstellern habe ich nicht den wirtschaftlichen Druck, dass sich ein Projekt rechnen muss. Bei mir muss das Ergebnis mit meinen Vorstellungen übereinstimmen, egal ob dafür 20, 50 oder 100 Stunden notwendig waren. Nichts ist unbefriedigender als beim Betrachten des geschaffenen Produkts das Gefühl zu haben, dass man sich nicht die erforderliche Zeit genommen hat. Wolfgang

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19:29

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Teil 3

Die Abstützung für das Auszugsrohr besteht aus zwei Dreieckkonstruktionen aus Winkelprofilen, die an den Knotenblechen sowie am Zwischenflansch befestigt sind. Hier war es wichtig, dass die oberen Profile exakt parallel zum Rohr angeordnet werden, damit sich später das Auszugsrohr ohne Klemmen verschieben lässt. Außerdem war es hilfreich, beide Profile mit einem Distanzstück zu einem Doppelprofil zu verlöten und dieses mit geringem Übermaß zwischen die beiden Knotenbleche einzusetzen. Die beiden...

Sonntag, 1. Oktober 2017, 19:08

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Teil 2

Erster Schritt zur Realisierung des Modells war die 3D-Modellierung des Wasserkrans. Komplexe Bauteile wie die beiden Krümmer, der Zwischenflansch und einige Kleinteile wurden über einen Dienstleister in Wachs geplottet und anschließend in Bronze gegossen. Diese Bauteile sind in dem 3D-Modell braun eingefärbt. Die beiden Flansche sind an den jeweils benachbarten Bauteilen als Doppelflansch realisiert. Der 95°-Krümmer enthält bereits die beiden Knotenbleche für die Abstützung mit Positionierungsh...

Sonntag, 1. Oktober 2017, 13:01

Forenbeitrag von: »Wolfgang Hug«

Badischer Wasserkran - Der Dritte

Als dritte badische Wasserkranbauart sollte nach den beiden bereits hier im Forum vorgestellten Varianten eine Ausführung mit ausziehbarem Ausleger realisiert werden. Hier jedoch zuerst einige Bemerkungen zum Vorbild. Nachteil aller Wasserkrankonstruktionen mit festem Ausleger war, dass der Lokführer seine Maschine exakt so zum Stehen bringen musste, dass der Ausleger direkt über Wasserkastenschacht geschwenkt werden konnte. Bei den bad. Schnellzuglokomotiven waren die Einfüllschächte quer zu Fa...