Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 163.

Samstag, 24. März 2018, 13:15

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Andreas,

schön, dass dir meine Bremser gefallen. Mir gefällt bei der Sache besonders, wie schön alles zusammen passt, wenn maßstäblich gebaut wurde. Ich habe meine Bremser ja speziell für die Wagen von KM-1 gemacht. Ich kann meinem Bremser aber ohne jede Anpassung auch die Handbremskurbel von Vladimir Bolgak/LOKODETAL "in die Hände geben". Auch das passt exakt, wie dafür gemacht. Auch die Höhe wird wohl passen, wenn ich meinen Bremser demnächst auf der Bremserbühne meines neuen Projektes einsetzen werde....

Donnerstag, 22. März 2018, 17:36

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Jens,

Zu 2) der Kasten ist für die induktive Zugsicherung INDUSI. hier hatte schon mal jemand die gleiche Frage. Dort kann man auf schön sehen, dass die Schilder überstehen. Zu 1) kann ich dir leider nichts sagen. Gruß Martin

Donnerstag, 15. März 2018, 17:28

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Tom,

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir nicht helfen, aber bei ASOA haben die Achsen von G10 und O 02 unterschiedliche Bestellnummern. Gruß Martin

Donnerstag, 15. März 2018, 15:44

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Andreas,

der Michael war schneller. Für die Bremser wichtige Signale waren: Zp1 = Achtungssignal Zp2 = Handbremsen mäßig anziehen Zp3 = Handbremsen stark anziehen Zp4 = Handbremsen lösen Zp5 = Notsignal Auf der Seite [url]www.stellwerke.de[/url] sind diese akustischen Signale näher beschrieben. Auf dieser Seite im Stummiforum wird etwas über die "Wölfe vor Block Schwarzheide" diskutiert. Gruß Martin

Donnerstag, 15. März 2018, 12:53

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Bremser für den Preußenzug

Auf den Internetseiten des Deutschen Eisenbahn Vereins DEV kann man online in dem Katechismus für den Schaffner und Bremserdienst lesen. Gleich die Abbildung auf dem Deckblatt hatte es mir besonders angetan. http://www.arctofilz.de/devforum/dokumen…1%20Titel-1.htm So etwas wollte ich für die Bremserbühnen mit ihren offenen Bremserhäusern meines Preußenzuges auch gerne haben. Viele Waggons liefen zu der Zeit noch ungebremst, einige waren nur mit Handbremsen ausgestattet. Um den Zug bremsen zu kön...

Dienstag, 13. März 2018, 06:42

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Und auch...

... bei Krüger Modellbau gibt's was Passendes. Das Ganze war ja hier auch schon mal Thema. Gruß Martin

Sonntag, 11. März 2018, 21:22

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Klaus,

Danke für die Bilder. Mir als Freund der Epoche I gefällt natürlich der Zug von Fred besonders gut. Ich hoffe ihr hattet eine Menge Spaß. Gruß Martin (K.P.E.V.)

Samstag, 24. Februar 2018, 20:44

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

1.800,-- bezahlt (-;

Auf eBay findet man aktuell vier abgelaufene Auktionen für die Märklin 55901 eBay KEINE hat auch nur annähernd 1800,- EUR gebracht. Einen ganz herzlichen Glückwunsch an deinen Verkäufer. Der hat ein gutes Geschäft gemacht mit einer Lok, bei der die Hälfte nicht funktioniert. Gruß Martin

Montag, 19. Februar 2018, 12:23

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Gabriele,

ganz toller Modellbau. Schade, dass man später wohl wenig davon sehen kann. Ganz besonders hat es mir die Situation auf dem letzten Bild angetan. Man möchte am liebsten das Buch in das Fach legen, um danach die Klappe immer wieder auf und zu zu machen. Gruß Martin

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:47

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Cor,

Dein Wagen ist sehr schön geworden. Danke für's Zeigen. Gruß Martin

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:21

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Markus,

wieder ganz toller Modellbau auf gewohnt höchstem Niveau. Danke für's Zeigen. Gruß Martin

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:29

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Karl-Heinz,

bei deinem Wohnort tippe ich mal, dass es eine Maschine der WLE wird. Das wäre auch meine Wahl gewesen. Ich hoffe du musst nicht mehr so lange darauf warten. Gruß Martin

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:21

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Udo, hallo Andreas,

ich glaube, ihr redet aneinander vorbei. Der Udo hat die Bilder in der Galerie abgelegt, wo sie der Andreas nicht gesehen hat. Gartenlaube. Ich persönlich finde es auch besser, wenn man die Bilder direkt in dem entsprechenden Beitrag ablegt. In älteren Beiträgen ist es sonst praktisch unmöglich die passenden Bilder in der Galerie zu finden. Wie wir gerade sehen, klappt es manchmal sogar nicht, wenn dir Bilder gerade noch in der Galerie angezeigt werden. Ich musste auch erstmal suchen. Gruß Marti...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:09

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Markus,

wo andere nur über ungelegte Eier diskutieren können, baust du dir die schönsten Modelle einfach selber. Obendrein kannst du dir so auch noch das Betteln und Flehen beim Hersteller ersparen, er möge für seine Modelle doch bitte auch den richtigen Farbton verwenden. Das ist doch mal bewundernswert. Schöne Feiertage und einen guten Rutsch. Martin K.P.E.V.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:37

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Uwe,

ganz toller Modellbau. Der Wagen hat ja wirklich arg gelitten. Für die frühen Epochen vielleicht schon zu viel des Guten. Aber du kannst es ja auch anders, wie wir hier schon sehen durften. Gruß Martin

Montag, 4. Dezember 2017, 21:26

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Matthias,

bei der preußischen T9.3 waren der Vorlaufradsatz und der erste Kuppelradsatz in einem Kraus-Helmholz-Drehgestell gelagert. Der Vorlaufradsatz hatte eine seitliche Verschiebbarkeit von 20mm zu jeder Seite, der erste Kuppelradsatz von 27mm. Die letzten beiden Radsätze waren fest gelagert, wobei der mittlere Kuppelradsatz eine Spurkranzschwächung von 15mm aufwies. Im Prinzip ist es bei meinem Modell jetzt umgekehrt. Der erste Radsatz ist ohne Seitenspiel, dafür weisen die Kuppelradsätze Seitenspie...

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:17

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Wilfried,

dann habe ich in diesem Fall ja mal Glück gehabt, dass Märklin das wohl falsch gemacht . Im Tender meiner G8 .1 mit der Artikelnummer 55151 waren nur Radsätze mit 10 Speichen. Ich nehme an, das sind die gleichen Radsätze wie sie in der T18 / BR78 und in der alten P8 / BR 38 als Vorlaufrad verbaut wurden. Apropos Tenderradsatz: weiß jemand wo ich einen neuen Radsatz her bekomme? Die G8 musste ihren mittleren Radsatz erst mal spenden. Dort werkelt im Moment der zu kleine aus der T9 . Gruß Martin

Samstag, 2. Dezember 2017, 21:21

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Marc,

sehr schön hast du das gemacht. Und so günstig wie die Maschine häufig zu bekommen ist, kann man auch noch guten Gewissens etwas in die Verbesserung investieren. Spaß macht es obendrein. Wie ich hier schon geschrieben habe, stimmen die Abmessungen und Proportionen bei diesem Modell sehr gut. So kann man sicher sein, dass sich der Aufwand lohnt und man seine Arbeit in ein schönes Modell investiert hat. Gruß Martin

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:15

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Neuer Vorlaufradsatz für die T9.3

Vergleicht man die Preußische T9.3 vom Märklin mit einer Zeichnung stellt man fest, dass die Proportionen insgesamt sehr gut getroffen wurden. Aus meiner Sicht störend war jedoch immer der viel zu kleine Vorlaufradsatz (leider stimmt nicht einmal die Speichenanzahl), der dem Befahren von engen Radien geschuldet ist. Da die Lok bei mir aber keine Achterbahnen bewältigen muss, konnte das also geändert werden. Nach einem Vorschlag von Günter Schmalenbach wurde einen Achse eines dreiachsigen Tenders...

Sonntag, 26. November 2017, 18:42

Forenbeitrag von: »K.P.E.V.«

Hallo Tobias,

das sieht Alles sehr professionell aus. Kannst du etwas zu dem verwendeten Silikon und zu dem Trennmittel sagen? Gruß Martin