Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 502.

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:11

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Unterbau für Spur 1 Anlage

Meine Festanlage schwebt auf dicken Holzbalken (8x16), die in 80 cm Höhe über Eck an der Wand montiert sind. Nur an einer Stelle sind Tischbeine erforderlich. Der Vorteil: Man stösst weder mit den Füssen noch beim darunter-rumkrabbeln an. Unter der Bahn stehen an den Wänden Regale zum Lagern (die vielen OVP's... ) Gruß Matthias

Montag, 19. Februar 2018, 15:43

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Kurzschluss-Problem bei Märklin V100

Ähnliche Probleme mit alten Motoren (offene Ausführung), die Funken ziehen, kann ich auch berichten u.a. von einer T3. Hier half aber nur der Motortausch. Gruß Matthias

Freitag, 9. Februar 2018, 15:35

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Telexkupplung in Märklin V60 verbessern

Ja, die Linearservos sind zu unzuverlässig. Ich hatte mal zwei im Einsatz und eines davon hat nach wenigen Stunden nicht mehr vernünftig gestellt. Ich baue bei den Märklin-Loks gerne zwischen zwei Achsen ein Servo ein, das nach unten aus der Rahmenabdeckung hinausragt und über seine beiden Arme beide Kupplungen synchron öffnet. Ein normales Miniservo reicht dicke aus. Zu sehen auf meiner homepage bei der BR80. Bei meiner Köf und der V36 sitzt ein Servo hinter der vorderen bzw. hinteren Pufferboh...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:24

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Märklin V60 - Mein erstes Umbauprojekt

Langsam lichtet sich der Nebel! Und das Mittel wirkt auf Chrom??? Laut Datenblatt enthält es Salzsäure, die alleine schwärzt aber noch gar nichts. Gruß Matthias

Mittwoch, 7. Februar 2018, 13:36

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Märklin V60 - Mein erstes Umbauprojekt

Hallo, danke für die Info - ich bin von Beruf Chemiker und das passt nun zu meinem Kenntnisstand - leider . Und zum Thema ChemVerbotsV: you are right.... Gruß Matthias

Mittwoch, 7. Februar 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Märklin V60 - Mein erstes Umbauprojekt

Hallo Axel, d.h. Pariser Oxid färbt auch Chrom??? Gruß Matthias

Montag, 22. Januar 2018, 08:44

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Raucherzeuger bzw. Verdampfer u. ä.

Hallo Sascha, Du machst mich neugierig - und zwar sowohl auf Dein Kesseldesign als auch mit der Aussage, dass die neuen ESU Decoder Lüfter und Heizelement direkt ansteuern können. Kannst Du das bitte etwas genauer erläutern, wie das bei einem Loksound 4.0 funktioniert? Auch eine Beschreibung Deines Kesseldesigns fände ich super! Ich experimentiere mit einem Verdampfer auf Basis Nebelfluid - der erste Prototyp in einem Zinkdruckgussgehäuse mit 30mm Ventilator und Drahtwiderstand hat schon funktio...

Samstag, 20. Januar 2018, 14:17

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Märklin BR 38 5797

Dann will ich mich noch einmal präzisieren: Kein Modell mit Allstrommotor - ob der nun mit Dioden für Gleichspannung oder ohne für Wechselspannung ausgerüstet war. Also - wie Martin schrieb - ein 55xx Modell nehmen oder den SB Umbausatz kaufen. Zum Getriebelärm: Auf der Märklin-Homepage kann man sich die Zeichnungen von vielen Modellen ansehen. Bei den alten 57er Modellen sind alle Achsen über Zahnräder angetrieben. Sieht man sehr schön auf der von Martin eingebundenen Datei. Bei den neueren 55e...

Freitag, 19. Januar 2018, 13:52

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Märklin BR 38 5797

Hallo, nein, hier wird keiner gesteinigt Ich persönlich nutze auch gerne die Decoder und Soundmodule von Uhlenbrock. Das entscheidet sich jeweils nach der Qualität der Sounddatei - hängt also von der Lok ab. So fährt zB meine - E91 mit dem Uhlenbrock 77500 und Intellisound 3 - V36 mit ESU XL 3.5 - V100 mit einem Uhlenbrock 77100 und einem Soundmodul von Doehler & Haass - BR89 6009 oder auch meine KöF2 jeweils mit 77100 und Intellisound 3. Uhlenbrock ist etwas günstiger als ESU, ESU ist flexibler...

Dienstag, 16. Januar 2018, 06:37

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

BR E 91 von Märklin 55171

Hallo, ja, dann muss man wohl je Panto einen Polwendeschalter mit einem Relais "2x um" bauen, der die Decodergleichspannung zu den Stellmotoren umpolbar bereitstellt. Besser noch würde ich für die benötigte Gleichspannung einen eigenen Brückengleichrichter bereitstellen, damit wird der Deocder entlastet. Den Polwendeschalter so einbauen, dass die miteinander kreuzweise verbundenen Relaispole zur Versorgungsspannung und die beiden Kontaktzungen des Relais zum Stellmotor gehen, nicht andersrum - s...

Freitag, 29. Dezember 2017, 22:39

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

BR 80 rast los

Also an der Spannung sollte es nicht liegen. Man kann DCC noch bei viel niedrigeren Spannungen fahren. Das sind ja immer sauber trennbare Signale. Die Störungen bei Multiprotokoll hängen an Timing und unsauberen Impulsgruppen im Rad-Schiene-Kontakt. Die BR80 hat drei Achsen, davon eine mit Haftreifen und keine echte Pendelachse. Meine gesuperte 80er fährt ohne Haftreifen, mit Uhlenbrock-Decoder und Pufferung. Ich fahre mit +/- 16V Digitalspannung problemlos. (IB + EDITS-Pro Booster 5A). Gruß Mat...

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:09

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

BR 80 rast los

Seit 2010 kann der mfx Decoder auch DCC. Das sollte DCC 28 sein. Trafo sollte kein Problem sein. Gruß Matthias

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:33

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

BR 80 rast los

Aus leidvoller Erfahrung: Kein Multiprotokoll. Geht sonst irgendwann schief. Loks reagieren falsch oder gar nicht. Daher immer nur DCC und Decoder entsprechend auch nur auf DCC stellen (Motorola & analog aus). Gruß Matthias

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 13:54

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Packwagen in rot?

Danke für die rasche Antwort. Den Pwif kenne ich. War das die einzige Option? Heisst das sonst nicht im Umkehrschluss, dass die Züge mit dem als Steuerwagen umgebauten Personenwagen dann keinen Packwagen hatten? Gruß Matthias

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 11:13

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Packwagen in rot?

Hallo lieber E1nser, ich habe mal eine Frage an die Experten: Gab es in den roten Donnerbüchsen-Wendezügen mit V36 auch einen normalen Packwagen (in rot) oder nur den Steuerwagen mit Gepäckabteil? Von Lilliput gab es zB ein Modell des (seltenen) PWI-29a in roter / rotbrauner Farbe (siehe hier) Was wurde ansonsten in diesen Zügen zum Gepäcktransport eingesetzt? Alte G10? Oppeln? Gruß Matthias

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:04

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Umrüstung auf warmweiss/rote LEDs

Hallo zusammen, wer seine Loks auf warmweiss/rote LEDs umrüsten will, muss entweder zwei LEDs in die Laterne hineinbringen oder benötigt Bicolor-LEDs. Natürlich mit einem authentischen (golden)warmweiss-Farbton! Man bekommt zB 3mm-Bicolor-LEDs mit drei Beinchen, die passen aber nicht in die gesteckten Märklin-Laternen. Oder man nimmt hauchdünn bedrahtete Bicolor-SMD-LEDs, die gibt es in der Bucht. Funktioniert gut, ist aber etwas fummelig. Ich bin diese Woche über zweibeinige 2mm-Bicolor-LEDs mi...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 08:27

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Neuer Vorlaufradsatz für die T9.3

Hallo Martin, danke für die Info, jetzt ist mir alles klar! Danke auch an Günter für seine Info. Werde mir mal mein Modell genauer anschauen - die Lok hat zwar schon größere Vorlaufräder, aber da gibt es noch an einer Stelle auf den Gleisen das Problem mit dem Freiraum - da kann ich auch gleich Eure Maßnahmen mit in Augenschein nehmen.... Gruß Matthias

Montag, 4. Dezember 2017, 16:24

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Neuer Vorlaufradsatz für die T9.3

Ich lese mit Interesse die Diskussion zu den Fahreigenschaften der T9.3. Finde ich einen guten Ansatz! Aber... auf Martin's Foto von dem Vorlaufradsatz mit der Einschränkung der Bewegung durch Hülsen und Messingschrauben erkenne ich überhaupt kein Spiel mehr, der Radsatz ist fixiert. Oder verstehe ich da was falsch? Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen Gruß Matthias

Sonntag, 12. November 2017, 21:19

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

Glockenankermotor für Märklin 89 (pr.T3) oder 91 (pr. T9.3) gesucht

Ich baue auch gerade einen T3 Antrieb auf Glockenanker um (ESCAP) - das ist meine zweite. Das Getriebe hat - wie schon bei der ersten - ziemlich Spiel und ist daher trotz Schrägverzahnung nicht wirklich leise. Mal sehen wie ich das Spiel in den Griff bekomme. Die Zahnradwellen kann man relativ einfach ausdrücken. Beim Wiedereinbau nicht vergessen, die Welle zu fetten. Gruß Matthias

Freitag, 10. November 2017, 07:28

Forenbeitrag von: »mat-spur1«

ZIMO Konkurseröffnung?

Laut homepage geht es weiter.... http://www.zimo.at/web2010/index.html# Dort mal auf Sound Design klicken... Gruß Matthias