Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 145.

Heute, 14:51

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Neulich im Therapiezentrum (Ausgestaltung Bahnhof Wilhelmshaven)

@Michel Vielen Dank für die Info. Der Steinbruch ist leider etwas weit weg, so dass ich wohl auf anderes Material setzen muss. @Peter Vielen Dank für den Tipp. Den Kleinschlag werde ich als Alternative ins Auge fassen. Gruß Joachim

Heute, 11:19

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Erster Versuch einer Zimmeranlage

Vorab: Ich bin absolut kein Fachmann und nur Schmalspurbahner! Soweit ich weiß, darf in einen Endbahnhof nur mit verminderter Geschwindigkeit eingefahren werden, so dass das Einfahrtsignal links nur Hp 0 und Hp 2 zeigen sollte. Rechts hingegen spricht - aus meiner laienhaften Sicht - nichts gegen Hp 0 und Hp 1, da die Strecke zwar den Bahnhof berührt, aber nicht in den Bahnhof eingefahren werden kann. Auch wird keine Weiche auf dem abzweigenden Ast befahren. Da die Gleise des Bahnhofs aber irgen...

Heute, 10:18

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Neulich im Therapiezentrum (Ausgestaltung Bahnhof Wilhelmshaven)

Hallo Michel, vielen Dank für die detaillierten Einblicke ins Therapiezentrum. Das Material zwischen den Gleisen würde mich Interessieren. Verrätst Du, was Du dort verwendet hast? Gruß Joachim

Gestern, 12:02

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Kenn sich jemand mit der VI K aus?

@Jürgen Super, vielen Dank! Gruß Joachim

Gestern, 11:14

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Kenn sich jemand mit der VI K aus?

@Achim Vielen Dank für die Infos. Bei der Gattungsbezeichnung gab es mal eine Korrektur auf K 55.9 Die genaue Achslast geht daraus leider nicht hervor. Gruß Joachim

Gestern, 07:09

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Kenn sich jemand mit der VI K aus?

Hallo zusammen, wie hoch war eigentlich die Achslast bei der 99.67-71? Gruß Joachim

Montag, 1. Januar 2018, 13:39

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Nun geht es an den Zusammenbau. Zuvor wurden die für die Weiche noch fehlenden Unterlagsplatten mit Hilfe einer Schablone auf die Schwellen geklebt. Als Kleber habe ich UHU Sekundenkleber flüssig benutzt. Die Unterlagsplatten und vorbereiteten Weichenteile wurden vorab mit Humbrol Enamal Track Colour Matt (No. 173) lackiert. Da Eichenholz recht hart ist, vereinfacht Vorbohren das spätere Aufnageln der Gleise. hierfür verwende ich Bohrer mit einem Durchmesser von 0,6 mm. Damit lassen sich die Näg...

Montag, 1. Januar 2018, 11:54

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Endlich finde ich mal wieder ein wenig Zeit! Nachdem fast alle Teile vorbereitet sind, steht noch das lackieren der Schwellen aus. Als Grundfarbe benutze ich dafür Steingrau (Revell Email-Color Steingrau No. 75). Die Farbe habe ich mit der Airbrush flächig aufgetragen und erst einmal trocknen lassen. Der nächste Arbeitsgang ist das Auftragen weißer Farbe (Revell Email-Farbe Weiß No. 5). Dazu habe ich einfach ein Stück von einem alten T-Shirt in die Farbe getaucht, die Farbe etwas abgetupft und d...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 11:56

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Hemmschuh?

Eine Fahrstraße muss immer gesichert sein, damit es nicht zu Unfällen kommen kann. Egal ob auf der Hauptbahn, Nebenbahn, Kleinbahn oder Schmalspurbahn und egal in welcher Form. (Es gibt etliche!) Gesichert heißt, dass kein Unbefugter (z.B. Kinder, Vollpfosten, Jäger und Sammler usw.) in der Lage sein darf dies unbeabsichtigt oder böswillig zu umgehen. Ein Hemmschuh kann vergessen oder entfernt werden und ist daher nicht unbedingt geeignet einen Fahrweg zu sichern. Üblicher sind da die erwähnten ...

Samstag, 9. Dezember 2017, 15:47

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Sächs. GGw - Gattung 764

Durch einen glücklichen Umstand bin ich in den Besitz einiger Hübner-Drehgestelle gekommen, die für meine Projekte ausreichen, so dass ich eine Neukonstruktion nicht weiter verfolgen werde. Auch bei den Kupplungen tut sich etwas. Wenn alles klappt, werden sie wohl demnächst verfügbar sein! Gruß Joachim

Montag, 27. November 2017, 19:29

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Sächs. GGw - Gattung 764

Hallo Udo, die Drehgestelle werden sicherlich auch für Außenstehende verfügbar sein. Derzeit ist jedoch noch offen wer sie fertigt. Gruß Joachim

Montag, 27. November 2017, 19:25

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Bausatz/Teilesatz sächs. I K

Hallo Udo, ist in Arbeit. Demnächst sollen die Ätzteile für den Prototyp gefertigt werden. Gruß Joachim

Dienstag, 14. November 2017, 07:00

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Sächs. GGw - Gattung 764

Inzwischen ist zumindest die Beschriftung für den GGw soweit fertig. (Passend zu einem in Schmiedeberg gelaufenen Wagen.) Gruß Joachim

Donnerstag, 9. November 2017, 08:44

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Für den Bau der Herzstücke habe ich zunächst die Herzstückspitzen selbst vorbereitet, indem ich die Schienenprofile mit einem Schleifgerät und einer Feile im entsprechenden Winkel zurecht geschliffen und -gefeilt habe. Damit die beiden Spitzen sauber aneinander passen, muss noch der Schienenfuß der Hauptspitze entsprechend entfernt werden. Außerdem muss der Schienenfuß an den Außenseiten der beiden Spitzen entfernt werden, damit die Abstandhalter / Futterstücke bündig anliegen. Auch das geht mit...

Samstag, 4. November 2017, 10:17

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Zwischenupdate

Derzeit geht es mit dem GGw etwas langsamer voran, da in Warendorf die Themen Scharfenbergkupplung und Diamond-Drehgestelle neu diskutiert wurden. Die Hübner-Drehgestelle sind leider sehr sehr sehr schwer zu bekommen. Daher wird an einer Lösung von anderer Seite gearbeitet. Bei der Scharfenbergkupplung sieht es ähnlich aus. Gruß Joachim

Freitag, 3. November 2017, 13:40

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Hallo Martin, Alles was ich baue, baue ich am Küchentisch mit zwei linken Händen und einfachsten Werkzeugen ohne Hilfsmittel. Was ich kann, kann also jeder! Kosten der Weiche: Eichenholzschwellen ca. 2 m, weniger als 1,- Euro Ätzblech Weiche, 25,- Euro Ätzblech Gleis, 6,- Euro Schienenprofil, ca. 6,- Euro Stellstange, weniger als 1,- Euro Nägel, weniger als 1,- Euro Schwellennägel, 5,- Euro Schrauben zur Verschraubung der Futterstücke habe ich hinten angestellt Schienenstüzten ??? Das wären am E...

Freitag, 3. November 2017, 07:39

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Nachdem der Bau der Schutzplatten im Zungenbereich erfolgreich abgeschlossen wurde, wird die Leistungskurve etwas angehoben: Die Radlenker stehen an. Vorbereitend habe ich dafür an den Backenschienen den Schienenfuß auf der Profilinnenseite mit Hilfe meiner kleinen Proxxon-Fräse entfernt. Dito an den Schienenprofilen der Radlenker. Die komischen Rillen entstehen durch die laienhafte Handhabung der einfachen Hobbyfräse am Küchentisch. Das ist aber nicht so schlimm! Später sieht man davon sowieso ...

Montag, 30. Oktober 2017, 06:46

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Jetzt wird es ernst! Beim Bau der Weichen habe ich - zum warm werden - zunächst mit den, in meinen Augen, einfachsten Teilen angefangen: den Schutz und Gleitplatten im Zungenbereich. Dazu habe ich als erstes die Gleitplatten mit einem Roco-Rubber beidseitig versäubert und leicht angeschliffen, so dass das Lötzinn später besser anhaften kann. Danach wurden die Gleitplatten einseitig mit Lötfett bestrichen. (Mit Lötfett lässt es sich für mich einfach leichter löten.) Mit einem Lötkolben (80 Watt) ...

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 07:07

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Selbstbau einer sächs. EW Va-65-1:7 Gz (H)

Um einige Arbeiten bequemer am Küchentisch zu erledigen und etwas unabhängiger bei der parallel laufenden Planung zu sein, habe ich zunächst ein paar Bretter für die Weichen lasern lassen. Die Bretter werden später - an den entsprechenden Positionen - auf die Module geklebt bzw. geschraubt. Die Löcher für die Verkabelung und den Stelldraht wurden dabei gleich mit eingearbeitet. Nach dem Grundieren und anschleifen wurden die zuvor zurechtgesägten Schwellen mit Hilfe einer gefrästen Schablone auf ...

Montag, 23. Oktober 2017, 14:05

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Loktransportkiste

Hallo, ich bin relativ neu im Maßstab 1:32 unterwegs und möchte mir für meine erste Lok eine Transportkiste basteln, die auch einige Fächer für Lokspezifische Dinge und "needfull thinks" bekommen soll. Bisher erachte ich als sinnvoll: - einen FREDi da lokspezifisch (beim FREMO) Was hättet Ihr am liebsten immer gleich Griffbereit bei der Lok? Wer hat ebenfalls Fächer integriert und was beinhalten diese? Wie habt Ihr die Fächer integriert? Gruß Joachim