Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 425.

Gestern, 22:56

Forenbeitrag von: »kluebbe«

... in der Bibel gibt es den "ungläubigen Thomas" ...

... einen der 12 Apostel. Unseren Thomas würde ich gerne mit zwei Bildern der 218 mit eingesteckten Trittstufen überzeugen. Viele Grüße Klaus

Gestern, 20:01

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Gleisbogen 4x22,5°= 90° (damit Holger D. aus J. mehr Freiheitsgrade bei der Planung hat...)

Hallo Walter (und die anderen), dann gibt es offensichtlich für einige Fahrzeuge eine betriebliche Einschränkung bei der Benutzung des "Überholgleises", welches dann nur in einer Länge von knapp 5m statt ca. 9m zur Verfügung steht... Die Hauptgleise sind wie oben geschrieben eben für nahezu alle Fahrzeuge nutzbar, da durchgängig Radien >2300mm. Viele Grüße Klaus (der übrigens in Apolda als Einziger maßstäbliche 26,4m Wagen einsetzte)

Gestern, 18:00

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Gleisbogen 4x22,5°= 90° (damit Holger D. aus J. mehr Freiheitsgrade bei der Planung hat...)

Hallo Walter, die durchgehenden Gleise haben die Radien 2400 und 2556mm. Eine Innenbogenweiche, die auf einem Modul untergebracht werden soll, muss auf Grund ihrer Länge deutlich unterschiedliche Radien aufweisen. Deshalb bietet Hegob ja auch diese Bauart an. Wenn Deine Loks Aufstiegsleitern und Kolbenstangenschutzrohre aufweisen, die wirklich 2300mm Radien verlangen (die KM-1 44er eines Bekannten befährt 1700mm-Radien mit Kolbenschutzrohren), dann kannt Du nur über die bereits vorhandenen Gleis...

Gestern, 14:18

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Gleisbogen 4x22,5°= 90° (damit Holger D. aus J. mehr Freiheitsgrade bei der Planung hat...)

Hallo zusammen, da ich umständehalber die Sommerferien zuhause verbringen musste, habe ich mich noch einmal im Modulbau versucht. In Apolda war das Überholgleis meines kleinen Bahnhofes mit knapp 5m etwas kurz für längere Güterzüge. So habe ich für beide Bahnhofseinfahrten zweiteilige 45°-Bögen gebaut, damit dass Überholgleis bereits in der Einfahrkurve beginnen und in der Ausfahrkurve enden kann. In den angefügten Bildern bitte gedanklich in der Mitte 6 dreigleisige Module á 120cm zwischenschie...

Montag, 21. August 2017, 12:51

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KM1 Lok mit Märklin Mobile Station steuerbar?

Hallo Oliver, gerade bei jemandem der neu anfängt finde ich das Programmieren (eigentlich parametrieren) auf der Anlage und nicht auf dem Programmiergleis sehr bedenklich. Wenn man bei einem Fahrzeug eine fehlerhafte Eingabe macht, ist der Schaden schlimmstenfalls mit einem Reset behebbar. Gibt jedoch jemand versehentlich bei der Hauptgleisprogrammierung beispielsweise CV1=63 ein, so ist der Schaden immens. Wer Seiteneffekte sicher ausschließen kann, soll gerne auf dem Hauptgleis programmieren, ...

Montag, 21. August 2017, 12:38

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Motorstart 218

Hallo zusammen, hier ein paar Originalaufnahmen aus youtube, das Video ist visuell zwar nicht so doll, aber man erkennt schon ein wenig. Besonders die Aggasentwicklung ist beeindruckend: https://www.youtube.com/watch?v=qqOZmWgVp7c Hier einmal alle Fahrstufen: https://www.youtube.com/watch?v=-TU3F2vG5Uk In Lübeck: https://www.youtube.com/watch?v=CaPeyIpCRN0 In Frankfurt (ab 0:40) https://www.youtube.com/watch?v=x-bV5Ti-OOc Hier gibt es noch etwas Hintergrund-Informationen: https://www.youtube.com...

Montag, 21. August 2017, 10:03

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KM1 Lok mit Märklin Mobile Station steuerbar?

Hallo Peter, das meinte ich mit dem Begriff Fahrsignal. Gruß Klaus

Montag, 21. August 2017, 09:46

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KM1 Lok mit Märklin Mobile Station steuerbar?

Hallo Oliver, nur ein Beispiel: CV55 regelt beim ESU Lokpilot das Langsamfahrverhalten, bei Lenz-Dekoder die Helligkeit des Fahrlichtes in Fahrtrichtung.... Normung??? Gruß Klaus

Montag, 21. August 2017, 09:02

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Normung bei DCC ?

Hallo Oliver, was ist denn bei DCC ausser dem Fahrsignal genormt? Wenn ich Dekoder von Lenz, Zimo und ESU vergleiche, so ist z.B. die Motoransteuerung bei allen Dekoderherstellern unterschiedlich. Ich habe 4 Sorten Weichendecoder (2 Typen Hübner/Märklin, Zimo, DCC-Concepts) im Einsatz die alle unterschiedlich parametriert werden. Sicher ist die Verwendung von CV63 bei Weichendekodern eher unüblich. Ich parametriere Loks aber grundsätzlich nicht auf der Anlage denn durch eine kleine Unachtsamkeit...

Montag, 21. August 2017, 00:03

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KM1 Lok mit Märklin Mobile Station steuerbar?

Hallo Berthold, das würde ich auf dem Programmiergleis ohne Booster machen, keinesfalls auf der Anlage. Du könntest Kollateralschäden an den Weichendecodern o.ä. erhalten. Gruß Klaus

Mittwoch, 16. August 2017, 23:14

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Schilder/Tafeln entlang des Gleises -kaufen oder selber bauen?

Hallo Peter, wie sollte es anders sein, ich hätta auch gerne die Datei... Viele grüße Klaus

Montag, 14. August 2017, 13:37

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KISS BR86, beim Transport beschädigt :(

Hallo Axel, ich würde zu Reiner Herrmann zur Reparatur senden und die Kosten dem Verkäufer auferlegen. Eine Lok unverschraubt zu versenden ist schon grob fahrlässig. Gruß Klaus

Samstag, 12. August 2017, 15:12

Forenbeitrag von: »kluebbe«

KM1 Lok mit Märklin Mobile Station steuerbar?

Hallo Berthold, bezogen auf die Heller-Booster ist der Anschluss richtig. Früher bin ich noch mit Mfx gefahren. Da habe ich zum Anmelden der Loks nach dem Einschalten der MS2 den Booster kurzzeitig über einen zweipoligen Umschalter vom Gleis getrennt und durch eine direkte Vebindung Gleisbox-Gleis ersetzt. Die Loks haben sich dann anmelden können (mit allen Nebenwirkungen...). Da ich mittlerweile Mfx überall abgeschaltet habe (geht auch bei der MobileStation2 ganz einfach) und nur noch DCC und M...

Freitag, 11. August 2017, 22:00

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Meine erste Spur 1 - Anlage

Hallo Hans, ja wir ticken ähnlich, sind sogar gleich alt. Wenn Dir wie mir viel Betrieb Spaß macht, solltest Du noch einmal über das Thema Kopfbahnhof nachdenken. Manchmal möchte man auch nur einen oder zwei Züge kreisen lassen (mache ich als Pauker öfters nach umfangreichen Korrekturen vor dem Schlafengehen...). Dann ist es ganz ratsam, eine geschlossene (ggf. verschlungene) Ringstrecke zu haben, auf der man einfach laufen läßt. Bei einem Kopfbahnhof kann die Kuppelei leicht überhand nehmen (ha...

Donnerstag, 10. August 2017, 00:03

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Meine erste Spur 1 - Anlage

Hallo Hans, ich denke, da ticken wir ähnnlich. Ich bin auch kein Minimalist und will möglichst viel Betrieb. Das geht natürlich nur mit Kompromissen. Für meine Heimanlage würden natürlich eine 38, eine 50 eine V100, eine V60 und ein Schienenbus völlig ausreichen, aber ich lasse nun mal gerne richtige Züge fahren. So habe ich eine 01 und eine 44Öl, die leistungsmäßig sicher überdimensioniert sind, mir aber gefallen wenn sie mit einem Schnellzug bzw. einem Ganzzug über mein Gleisoval rauschen. Ich...

Mittwoch, 9. August 2017, 19:28

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Meine erste Spur 1 - Anlage

Hallo Hans, das gefällt mir schon sehr! Magst Du noch Längenmaße einstellen, damit man sich etwas besser orientieren kann. Gruß Klaus

Mittwoch, 9. August 2017, 00:38

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Private Anlage oder Ausstellungsbetrieb

Hallo Oliver, wenn man eine Anlage mit Publikum betreibt, wie in Borken, Halver oder Apolda, dann muss man dem Publikum etwas bieten. Am besten sind Züge die der Besucher aus seiner Erinnerung oder dem täglichen Bahnbetrieb kennt. Längere Zugpausen führen dazu, dass die Besucher sich abwenden. Fährt man in einem reinen Modellbahnerkreis, wie es etwa der Fremo macht, dann ist jeder Teilnehmer mit einer Aufgabe (Lokführer, Fahrdienstlleiter,...) beschäftigt. Gäste (sofern überhaupt dabei) bekommen...

Dienstag, 8. August 2017, 12:11

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Verhältnis Landschaft zu Gleisanlagen

Hallo zusammen, von Modellbahnern in kleineren Baugrößen wird oft bemängelt, dass man bei Spur1(-Modulen) vor lauter Gleisen kaum noch Landschaft sieht. Das ist aus meiner Sicht nachvollziehbar, denn zum einen beeindruckt unsere Baugröße vorrangig durch die Fahrzeuge, zum anderen benötigen wir einen möglichst großen Anteil von der wenigen verfügbaren Fläche, um überhaupt geeignete Gleisanlagen zu erstellen. Eine aus meiner Sicht gute Symbiose schaffen die Bahnhöge Nordmoor der Hannoveraner und K...

Sonntag, 6. August 2017, 08:17

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Meine erste Spur 1 - Anlage

Hallo Joachim, ich denke 2,5% Steigung ist weniger das Problem, die Lage der Brücke schon. Gruß Klaus

Samstag, 5. August 2017, 22:48

Forenbeitrag von: »kluebbe«

Meine erste Spur 1 - Anlage

Hallo Hans, das sieht doch schon mal gut aus, auch wenn ich fürchte, dass die Brückenstrecke die Anlage zu sehr dominiert. Interessant wäre auch noch die Fortführung der Anschlüsse in die Unterwelt... Viele Grüße Klaus