Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 17:52

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

V 36 von Dingler

Hallo V36-fans, auf der Dingler-Seite sind alle DB-Varianten bereits ausverkauft. Gruß Michael

Gestern, 09:46

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Frage zu den Scheren-Stromabnehmern der Märklin Rheingold E 10, 55010

Hallo Wernerfritz. die Lok hat gemäß der Anleitung keine Stromabnehmerantriebe: https://www.maerklin.de/de/produkte/min-…010/?no_cache=1 https://static.maerklin.de/damcontent/df…a1434542061.pdf https://www.maerklin.de/service/produkts…kelnummer=55010 Da meine E10 55012 welche hat, sind die bei deiner bestimmt nachrüstbar? https://www.maerklin.de/de/produkte/min-…012/?no_cache=1 Gruß Michael

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:33

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Neue Spitzdachwagen-varianten von Lucchini Rail models

Hallo Dieter, klar waren in Zügen ohne durchgehende Bremse - das wäre auch z.B. eine Heberlein-Anlage - mit einer der Geschwindigkeit entsprechenden Anzahl Bremsern besetzt. In der vorher gezeigten preussischen Vorschrift von 1907 waren für Personenzüge höchstens 50km/h, für Güterzüge 45km/h zugelassen. Man kann jedoch davon ausgehen daß oft mangels genügend Bremser langsamer Gefahren werden mußte. Auf der 100%o - Zahnradbahn Honau - Lichtenstein waren bis 1940 nur Handbremsen zugelassen. Da hat...

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:46

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Neue Spitzdachwagen-varianten von Lucchini Rail models

Hallo Dieter, der Bremser hat gemäß den Pfeifsignalen des Lokführers gebremst, das Fenster diente nur zum Lichteinfall auf die Bremskurbel. Was sollte er da auch sehen? Man muß sehen, wie sich die Bremsstände im Laufe des Jahrhunderts von 1820 bis 1920 entwickelt haben. Zunächst saßen die Bremser offen auf dem Dach und konnten sich nur an der Kurbel festhalten - bei jedem Wetter! So ein geschlossenes Bremserhaus war da der pure Luxus, um die Pfeife zu hören, musste m.E. eine Seitentür offen geha...

Sonntag, 18. Juni 2017, 20:07

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Spindelläutewerk

Hallo Wolfgang da hast ja wieder ein geniales Teil geschaffen! Damit die Kurbel nicht wegkommt könntest ja einen Bahnwärter darzustellen

Sonntag, 18. Juni 2017, 19:58

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Wie kuppelt man die Rollbockwagen?

Hallo Norbert, die Kuppelstange dient zur Verbindung der Lok mit dem ersten Rollbock. Wenn auf den Rollböcken Normalspurwagen aufgebockt sind, brauchen die Rollböcken nicht miteinander gekoppelt werden, die ganze Kuppelei geschieht dann über die Wagen. Mit den kurzen Kuppeleisen werden die Schmalspurfahrzeuge miteinander gekoppelt, auch leere Rollböcken untereinander. Hab hier bei der Eisenbahnstiftung ein Bild eines typischen Rollbockzuges gefunden: Zwischen Lok und erstem Rollbock die Kuppelst...

Sonntag, 18. Juni 2017, 19:45

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

SPUR 1 Modelle auf Kredit !?

Habe Einser, ich sag immer der Quadratmeter-Preis bleibt bei der Modellbahn immer der gleiche, denn da wo ich glaubwürdig einen schönen Spur1-Zug fahren lassen kann, bring ich in H0 drei und in N fünf Züge unter. Nimmt man nun die Ausgestaltung dazu passt das auch mit der Anzahl der Lokschuppenstände und sonstiger Gebäude zusammen. Elitär? Nun, jeder zeigt doch gern mal, was er so hat und da ist nicht immer das Teuerste auch das Beste/Schönste und wenn man 100 Loks im Keller hat, kann man damit ...

Sonntag, 18. Juni 2017, 00:06

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Spur 1 Modern

Hallo "Modernisten", es gab in den vergangenen Jahr(zehnt)en immer wieder Versuche (fast) aller Hersteller, modernes oder Triebwagen zu bringen. Beides endete mit geringen Verkaufszahlen oder Vorbestellungen - also wurde nicht in ausreichendem Maße gewollt. Bin mir aber ziemlich sicher daß die Zeit der "Modernen" noch kommen wird, bei Triebwagen seh ich das weniger. Gruß Michael

Samstag, 17. Juni 2017, 15:58

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Baureihe 05 und Neubaukessel

Hallo "Loko" Fotolackierungen machten die Lokfabriken ja nur für Werbebilder in Schwarzweiß, da wurden vorallem matte (Grundier-) Farben benutzt die auf den Bildern einen guten Kontrast boten und auch Teile in Schattenbereichen noch sichtbar machten. Matt war wichtig um irritierende Lichtreflexe zu vermeiden. Wolfgang Messerschmidt, Ingenieur u.a. bei der Maschinenfabrik Esslingen beschrieb daß die Grundierungen oft aus Farbresten zusammengemischt wurden und eine Lok dann u. U. auch mal rosa war...

Freitag, 16. Juni 2017, 15:59

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Pantographen ein- und ausfahren

Hallo Thomas, die Stromabnehmer der E91 haben beiderseits eine ungenutzte Öse an der man einen Hebel befestigen könnte. Der Hebel bräuchte dann einen Schlitz im Dach so daß man dann darunter ein Servo anbauen könnte. Die Strobabnehmer der E44 sind MAXI, d.h. sehr einfach ausgeführt. Es gab allerdings eine E91 mit diesen Pantos MIT Antrieb, die würden dann wiederum auch auf die E44 passen. Gruß Michael

Freitag, 16. Juni 2017, 15:47

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Epoche 3 Wagen in der Epoche 4 und Beschriftung

Hallo Andreas, Wagen allgemein wurden schon ab 1963 auf Computernummern - also Ep.IV-Zustand - umbeschriftet und die Umbau-Dreiachser fuhren nach meiner Erinnerung bis Ende der 70er Jahre. Spätestens 1968 waren schon alle Wagen neu benummert. Gruß Michael

Freitag, 16. Juni 2017, 15:46

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Baureihe 05 und Neubaukessel

Hallo "Loko", die 05 003 war ja eine Versuchsausführung der Fa. Borsig Berlin mit vorne liegendem Führerstand und Feuerbüchse. Deshalb wollte man sie mit Kohlenstaub befeuern, was eine lange Leitung bis zu den Kohnlenstaubbrennern erforderte. Da sich dieser Versuchsaufbau überhaupt nicht bewährte und Borsig die Lok an die Reichsbahn verkaufen wollte wurde sie gedreht und noch im Februar/März 1945 in eine normale Kohleausführung umgebaut. Um sie attraktiv erscheinen zu lassen, bekam sie eine dem ...

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20:28

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Knorr-Scheibenwischerantrieb

Hallo Michael, eine schöne Idee, die Dinger sind eigentlich bei allen EP. III u. IV-Loks verbaut. Wie hast Du dir das mit dem befestigen gedacht? Gruß Michael

Donnerstag, 15. Juni 2017, 15:09

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Fragen zu einem Zimo-Decoder

Hallo Oliver, vielen Dank für die schnelle Hilfe. Gruß Michael

Donnerstag, 15. Juni 2017, 12:35

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Fragen zu einem Zimo-Decoder

Hallo Einser, hab eine zehn Jahre alte Dingler-T5 und würde da gerne den Zimo-Decoder (s. Bilder) durch einen ESU 4.x ersetzen. Kann mir jemand den Decoder-Typ nennen und vielleicht noch sagen, wo ich ich an einen Anschlußplan komme? Auf der Zimo-Seite fand ich keinen vergleichbaren, dort scheint es auch nichts über ältere Decoder zu geben? Vielen Dank schon im voraus Michael

Mittwoch, 14. Juni 2017, 23:57

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Culemeyer / Straßenwoller

Hallo Dirk, da gibts ja bald eine Version deiner Vorstellung http://www.km-1.de/html/culemeyer_und_kaelble.html und im 1:35-Bereich gibts Bausätze, die beweglich zusammengebaut werden könnten, das anpassen der Spurweite dürfte dabei das kleinste Problem sein https://www.elitemodell.de/elite/wehrmacht/3538/ https://www.elitemodell.de/elite/wehrmacht/3585/ http://www.panzer-modell.de/berichte/cul…t/culemeyer.htm Gruß Michael

Dienstag, 13. Juni 2017, 22:42

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Frage an die Farbexperten

Hallo Anton, hab zwei SW-Bilder bei der Eisenbahnstiftung gefunden. http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/33328.jpg http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/22533.jpg denke auch daß diese Profile durchgehend braun lackiert waren, aber Fehler passieren immer mal ;-) Gruß Michael

Montag, 12. Juni 2017, 22:16

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Treffen mit einer schönen Österreicherin am Vatertag

Hallo Wolfgang da geht's Dir fast wie mir, ich hatte die Lok in den 70er Jahren zwar mal gesehen aber nur kalt als im Freien abgestelltes, angegammeltes Museumsstück. Die 310 hat eine für eine Schnellzuglok äußerst ungewöhnliche Achsfolge 1' C 2'. Die hatte ihr Konstrukteur Karl Gölsdorf angewendet um eine Achslast unter 15 t zu erreichen. So eine Lok ist nun mal im Stehkesselbereich schwerer als bei den (vier) Zylindern. Die führende Laufachse ist mit der ersten Kuppelachse zu einem Krauss-Helm...

Montag, 12. Juni 2017, 12:10

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

KM1 Weichenantriebe

Hallo Weichenwartende, es wäre wohl interessanter zu erfahren, wann welche Weichen lieferbar sind. Mich interessieren besonders die Bogenweichen mit 2,3m Mindestradius. Gruß Michael

Sonntag, 11. Juni 2017, 21:29

Forenbeitrag von: »Michael Staiger«

Warum findet man diese Baureihen so selten, bis gar nicht, auf den schönen Modultreffen...?...

Zitat von »Roland Hesse« ... Ich beneide (te) unseren Michael wie sorglos er mit der 96er seinen von der 44 gezogenen Zug "nachschob" . Teilweise traute er sich seinem Zug ne halbe Runde vorwegzu laufen zu lassen -ohne hinschauen und hinhören ! Hut ab vor soviel Mut und Selbstvertrauen ... Hallo Roland, "hinhören" war eh schwierig, weil meine Loks auf relative Zimmerlautstärke eingestellt waren, aber hingeschaut hab ich - fast - immer. Probleme gab es eigentlich nur in den Kehrschleifen, denn w...