Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 52.

Samstag, 11. März 2017, 04:49

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Vorbildgetreue Elok BW -- Ideen ?

Neustadt im Schwarzwald, dort gab es einen Traktionswechsel. Das BW ist schon als niedlich zu bezeichnen (der Bahnhof selbst wäre jedoch rund 20 m lang) - eher eine Außenstelle, aber für Dampf- und E-Loks gleichermaßen! Es gibt vom EJ 4 Sonderhefte (Brandels Traumanlagen) zum Thema und im EK mehrere Bücher zur Höllentalbahn und zu den eingesetzten Loks. Das Thema ist also hinreichend dokumentiert. Gruß Joachim

Freitag, 10. März 2017, 13:07

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Einstieg in die Schmalspur/Rollbockgrube

Wenn es sich lohnt, wird ein Hersteller früher oder später entsprechende Loks und Wagen auf den Markt bringen. Was ich bisher - in meiner jungen Spur 1e Zeit - noch gar nicht gesehen habe, sind sächsische Güterwagen (GGw - Gattung 764, OOw - Gattung 785, Klappdeckelwagen oder Rungenwagen). Es gab zwar mal von Besig verschiedene sächsische (Güter-)Wagen, aber bisher habe ich davon noch keinen einzigen irgendwo auf dem freien Markt sichten können. Die sind wie vom Erdboden verschluckt! (Wahrschein...

Donnerstag, 9. März 2017, 15:13

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Einstieg in die Schmalspur/Rollbockgrube

Hallo axelb, ein schönes Thema! Planst Du Module oder eine ortsfeste Anlage? Gibt es schon konkrete Pläne oder bisher nur gewisse Rahmenbedingungen? Gruß Joachim

Freitag, 3. März 2017, 06:15

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Fenstergardinen

Vielen Dank auch an Uwe und Michael für die zusätzlichen Anregungen. Ich werde auch diese Tipps beherzigen und testen. Gruß Joachim

Donnerstag, 2. März 2017, 11:15

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Fenstergardinen

Bei Tempos habe ich etwas Magenschmerzen bei der Formbildung und Haltbarkeit. Die Form (Geraffe) könnte man zwar mit Drähten oder kleinen Rohren erzeugen und auch die Haltbarkeit mit Ponal steigern, aber beides zusammen anzuwenden sehe ich als Problem, da - wenn der Kleber durchgetrocknet ist - die Drähte/Rohre nachträglich nicht mehr entfernt werden können (da sie am Taschentuch kleben bleiben). Ziehe ich die Drähte/Rohre vor dem Durchtrocknen heraus, reißt mit großer Wahrscheinlichkeit das Tas...

Donnerstag, 2. März 2017, 11:07

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Fenstergardinen

Alex hat recht, der Ausdruck wirkt wirklich überzeugend. Die Idee mit dem Draht ist gut und werde ich ausprobieren. Auch die Idee eines "Provisoriums" aus dem Internet werde ich verfolgen. Fliegengitter werde ich auch mal testen. In Verbindung mit einem Draht sollte sich die Gaze auch bändigen lassen. Gegebenenfalls lässt sich auch echte Gardine verwenden. Ich teste alles mal aus. Falls jemand noch weitere Ideen/Anregungen hat... Gruß Joachim

Donnerstag, 2. März 2017, 06:52

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Fenstergardinen

Vielen Dank an Alex, Axel und Masro für die Tipps und Hinweise. So richtig überzeugt mich aber keine dieser Lösungen. Bei Papiertaschentüchern weiß ich nicht wie ich die Wellen/Falten (das natürliche Fallen der Gardinen) dauerhaft nachbilden kann ohne dass das Papiertaschentuch dabei zerreist. (...vielleicht hat hierzu ja jemand einen Tipp bzw. eine Bastelanleitung!?) Das Fliegengitter ist wohl in sich schon zu steif, um überhaupt Falten nachzubilden. Die Gardinen für Trucks sind nicht ganz das ...

Mittwoch, 1. März 2017, 14:41

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Fenstergardinen

Hallo, ich versuche gerade mein erstes Gebäude im Maßstab 1:32 zu bauen. Dazu habe ich eine Frage: Wie stellt Ihr Gardinen dar bzw. aus welchem Material? Gruß Joachim

Dienstag, 21. Februar 2017, 07:40

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Geliefert wie bestellt? Hersteller-Ankündigungen und Kunden-Erwartungen sollten klar sein!

Nun, zunächst einmal wird niemand gezwungen etwas zu kaufen! Weiterhin hat der Gesetzgeber für den Internetkauf spezielle Gesetze und Verordnungen geschaffen, so dass bei Nichtgefallen, bei fehlerhafter, defekter oder nicht der Beschreibung entsprechender Ware diese problemlos zurückgeschickt werden kann und vom Hersteller/Händler anstandslos zurückgenommen werden muss. (Natürlich mit bestimmten Auflagen.) Ich verstehe also nicht, warum man hier im Forum über Loks und Wagen oder gar Hersteller h...

Montag, 23. Januar 2017, 16:06

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Anlagenbau auf ein neues...

...und falls Du Dich mit der Endbahnhof - Fiddle Yard-Lösung anfreunden kannst, könntest Du noch einen 'drauf' setzen und den Endbahnhof (den Rest natürlich auch) modular ausführen und damit an Modultreffen teilnehmen und dort Deinen Zügen auf langen Strecken Auslauf gewähren... ...und so auch bei Bedarf die gesamte Anlage problemlos abbauen. Gruß Joachim

Montag, 23. Januar 2017, 11:03

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Anlagenbau auf ein neues...

Hallo Alex, Du hast nur den einen Bahnhof in dem gekreuzt werden kann. Somit wäre die Anlage mit zwei Zügen eigentlich schon (fast) überfüllt, da bei Ragiertäigkeiten ja ein Zug im Bahnhof oder im Anschluss unten warten muss, um Dich beim Rangieren nicht zu behindern. Ein Wechsel der Fahrzeuge ist ebefalls nur im gestalteten Bereich möglich. Auch fahren die Züge so in den Bahnhof wieder rein, wie sie zuvor raus gefahren sind. Zugbildungsaufgaben sind somit nur mit Einschränkungen möglich. Wenn D...

Montag, 16. Januar 2017, 09:58

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Anlagenbegrünung

Hallo Klaus, vorweg: Ich selbst bin noch nie überhaupt auf die Idee gekommen, Fahrzeuge o.ä. während des Begrasens auf der Anlage zu stellen oder dort stehen zu lassen. Allein schon wegen der Fasern, die überall hinfliegen und aufgrund der Aufladung, haften bleiben (an Fenstern, in Ecken, unter Fahrzeugen, an sonstigen exponierten Stellen usw.) und sich von dort nicht so leicht entfernen lassen. Ich kann also nicht aus Erfahrung sprechen! ...aber! Wenn dadurch Fahrzeuge, Decoder o.ä. beschädigt ...

Donnerstag, 12. Januar 2017, 07:01

Forenbeitrag von: »JoachimW«

sächs. I K

vielen Dank für die bisherigen Infos. Ich habe inzwischen einige Zeichnungen und Fotos auftreiben können die mir für einen Nachbau reichen. Gruß Joachim

Mittwoch, 11. Januar 2017, 07:09

Forenbeitrag von: »JoachimW«

sächs. I K

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer komplett vermaßten Zeichnung der sächs. I K. Hat jemand eine solche Zeichnung und kann sie mir zur Verfügung stellen oder weiß wo ich eine solche bekommen kann? Gruß Joachim

Freitag, 6. Januar 2017, 07:36

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Evolution einer Anlagenplanung: Mit Bitte um Feedback

Hallo Matthias, ok, soviel zu Feedback und konstruktiver Kritik. Ein größerer Durchbruch erlaubt größere Flexibilität bei der Planung. Mir ist zu Ohren gekommen, dass der Stahlträger schon erfunden wurde. ...sogar in unterschiedlichen Stärken. Egal, eine weitere Möglichkeit wäre es auch das ganze Szenario nach draußen zu verlegen. Dort hättest Du viel Platz, könntest einen kleinen Bahnhof einer eingleisigen Hauptbahn (sogar mit BW) verwirklichen, große Radien und schlanke Weichen verwenden und a...

Donnerstag, 5. Januar 2017, 07:29

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Evolution einer Anlagenplanung: Mit Bitte um Feedback

Hallo Matthias, da Du um ein Feedback und konstruktive Kritik gebeten hast... Ich selbst habe früher im Maßstab 1:87 gebaut und bin dann auf 1:45 umgestiegen, um am Ende bei 1:32 zu landen. Der eine oder andere hat wohl ähnliches erlebt. Während dieser Wandlung hat sich zwar der Maßstab geändert, aber die Räumlichkeiten sind gleich geblieben. In 1:87 ist es schon recht schwer auf 4,3 x 4,3 m einen kleinen Bahnhof einer Hauptbahn überzeugend darzustellen. In 1:32 - mathematisch gesehen - noch run...

Mittwoch, 4. Januar 2017, 15:38

Forenbeitrag von: »JoachimW«

sächs. VI K von Besig und sächs. I K von Nolte (Fine Art Engineering)

Hallo Udo, danke für die ausführliche Antwort. Ähnliches habe ich mir gedacht. Als Neuling hat man es nicht ganz so leicht an gewünschte Fahrzeuge zu gelangen. Die Bestellfristen für die KM 1 Lok habe ich verpasst (bin erst seit einigen Monaten dabei), aber es gibt wohl noch die eine oder andere Lok bei verschiedenen Händlern. Gruß Joachim

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:33

Forenbeitrag von: »JoachimW«

sächs. VI K von Besig und sächs. I K von Nolte (Fine Art Engineering)

Hallo, es gab mal eine sächs. VI K von Besig in DR-Ausführung. Da ich nach sächsischem Vorbild baue bin ich auf der Suche nach einer sächs. VI K in DR-Ausführung. (KM 1 wird, nach eigenen Aussagen, in naher - und wohl auch in mittlerer - Zukunft keine DR-Ausführung auf den Markt bringen.) Nun frage ich mich, wie die Qualität der Besig-Lok ist, welche Radsatznorm zugrunde liegt und ob es sich überhaupt lohnt heute noch nach dieser Lok zu suchen oder ob ein Umbau einer KM 1-Lok die bessere Alterna...

Freitag, 16. Dezember 2016, 06:17

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Suche Hersteller von Stehbolzen mit 0,8 mm Schlüsselweite

Hallo Holger, vielen Dank für den Tipp. Die könnten passen! Gruß Joachim

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 17:02

Forenbeitrag von: »JoachimW«

Suche Hersteller von Stehbolzen mit 0,8 mm Schlüsselweite

Hallo Günther, Vielen Dank für den Tipp! Leider hat Knupfer nur Stehbolzen ab 1,0 mm Schlüsselweite. Die 0,6 mm beziehen sich auf das metrische Gewinde. 1,0 mm Schlüsselweite ist leider etwas zu groß. Gruß Joachim